MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

11 
726. Niedriges Krüglein von Thon aus einem grossen Grabhügel 
bei Bernhardsthal (Niederösterreich), mit Graphitüberzug, 
aus dem letzten Jahrhundert vor Christo. 
(Herr Dr. M. Much). 
727. Krug von Thon aus dem Pfahlbau im Mondsee (defecO, reich 
bedeckt mit vertieften , mit weisser Masse ausgcfiillten 
Ornamenten. Muthmassliehes Alter mindestens dreitausend 
Jahre. (Herr Dr. M. Much). 
728—734. Altdeutsche Bauernkrüge von Thon vom Rhein. 
(Herr Dr. M. Much). 
VIII. Grosser freistehender Kasten. 
Krcussener mid sächsische Krüge 
943. Niedriger, breiter, cylinderförmiger Henkelkrug mit altem 
Zinndeckel, 0'11 h., Steingut, mit brauner Glasur. Kreussen, 
mit Email-Dccoration, Medaillon mit Liebespaar auf aus 
Rauten gebildetem Grunde. Oben und unten lange, auf 
eine Vcrmillung Bezug habende Umschriften. Anno 1660. 
(Ritter v. La n n a, Prag.) 
962. Breiter, wenig konischer Henkelkrug, alter Zinndeckel mit 
I. S. 1680, O'IO h., Steingut, mit schwarzbrauner Glasur, 
Voigtland, mitEmail-Docoration. Oben und unten zwei aus 
Blattwerk gebildete Ornamentfriese. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
949. Breiter, niedrigerHenkelkrug,Vexirkrug, mitaltemZinndeckcl, 
der fehlende Henkel durch einen solchen aus Zinn ersetzt, 
0'12h., Steingut, mit brauner Glasur, Kreussen, mit Email- 
Dccoration. Zwischen zwei aus Blattornament gebildeten 
Friesen ein Band mit Rautonwerk verziert. Vergoldung. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
947. Breiter, niedriger Henkelkrug mit altem Zinndeckel, O'IO h., 
Stcingut,mitbraunerGlasur,Kreussen,mitEmail-Decoration. 
Am Fusse Umschrift: cJohann Waller. C. Z. C. 1645.» 
(Ritter v. Lanna, Prag.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.