MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

21 
393. Sächsische Thonflasche mit Zinn Verschluss, sechskantig, 
17. Jahrh.,0T5 h., aus braunem Thon, mit Hacherhabener,, 
mehrfarbig bemalter Verzierung. Am Bauche zwei Brust 
bilder. (Herr Matzen au er.) 
626. Kleiner, bimförmiger Krug mit Zinndeckel, O'lOh., Stein 
gut mit tiefschwarzbrauner Glasur, Voigtland, ohne Email- 
decoration. Am Bauche in der Mitte eine Frau, welche in 
der Linken eine Trinkschale, in der Rechten eine Kanne 
hält. Zierlich. (Ritter v. Lanna, Prag). 
945. Eiförmiger Henkelkrug mit altem Zinndeckel, 017 h., Stein 
gut, mit brauner Glasur. Kreussen, mit Email-Decoration. 
Auf dem Bauche Wappen auf mit Rautenwerk geziertem 
Grunde. (Ritter v. Lana, Prag.) 
944. Sechsseitige Flasche (Deckel fehlt), 0 17 h., Steingut, mit 
brauner Glasur. Kreussen, mit Email-Decoration. Auf der 
einen Bauchfläche ein ein Glas emporhaltender Mann. 
25. April, auf der zweiten Inschrift mit 1653 , die anderen 
Flächen mit Rautenwerk verziert. 
(Ritter v. Lanna, Prag). 
942. Niedriger cylindrischer Krug, Vexirkrug, mit altem Zinn 
deckel, 0'13 h., Steingut, mit brauner Glasur. Kreussen, 
mit Email-Decoration mit Wappen. Am Fasse die Um 
schrift: »Johann Wellner IL. Anno Domini 1628 Jar.t 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
940. Schlanker, cylinderförmiger Henkelkrug, mit altem Zinn 
deckel, 0'20 h., Steingut, mit brauner Glasur, Kreussen, 
mit Email-Decoration mit Madonna, Christus am Kreuze, 
Papst 1639. Sehr schönes Exemplar. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
939. Breiter cylinderförmiger Krug mit altem Zinndeckel, 0'15 h., 
Steingut, mit brauner Glasur, Kreussen, mit Email-Dcco- 
ration. Am Bauche Wappen und 6 Churfürsten in 
Medaillons. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
977. Gefäss in Form eines Fasses auf zwei Füssen mit altemZinn- 
schraubendeckol, 014 h., Steingut, perlgraue oder hell 
braune Masse, Kreussen. Auf dem einen Fassboden die
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.