MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

37 
185. Fayence-Krug mit Zinnbeschlag, holländisch, 18. Jahrh., 
0'20 h., 0 08 ob. Dm., aus Thon, mit bläulicher Glasur, 
mit aufgemalter chinesischer Landschaft in Dunkelblau. 
(Herr M. Blum). 
186. Fayence-Kanne, graublau mit Zinndeckel. (Herr M. Blum). 
187. Fayence-Krug mit Zinndeckel, weissglasirt, mit einem 
Hirschen. (Herr M. Blum). 
188. Fayence Krug mit Zinndeckel, 18. Jahrh., 0-18 h., 0 09 ob. 
Dm., aus Thon, mit wcisser Glasur, mehrfarbig bemalt. Auf 
dem Deckel ein Medaillon-Abdruck und: C. F. H. 1754. 
(Herr M. Blum.) 
189. Krug aus Steinzeug mit Zinndeckel, 18. Jahrh., 0*12 h 
0-08 ob. Dm.,aus gelbem Steinzeug, mit aufgepresster Ver 
zierung. Auf dem Deckel: J. M. H. S. 1738. 
190. Krug aus Steinzeug, 18. Jahrh., aus weiss-grauem Steinzeug, 
mit aufgepresster Verzierung. Am Bauche der Engel der 
Verkündigung mit: »EHRE SEY GOTT IN DER HÖH.« 
(Herr M. Blum.) 
191. Fayence-Krug mit Zinndeckel, mit weisser Glasur und auf 
gemalten Blumen. (Herr M. Blum.) 
192. Fayence-Krug mit Zinndeckel, mit weisser Glasur und blauer 
Malerei. (Herr M. Blum.) 
19o. Krug, 18. Jahrh., 0'16h., 0'08ob. Dm., ausgelbemSteinzeug, 
in Art der Trauerkrüge mit blauen Blumen. 
(Herr M. Blum.) 
194. Krug mit Zinndeckel, 18. Jahrh., 019 h., 0*08 ob. Dm., aus 
gelbem Thon, in Art der Trauerkrüge mit blauen Blumen. 
Am Deckel: M. II. 1730. (Herr M. B1 um.) 
195. Flasche mit Zinnverschluss, 18. Jahrh., 0 30 h., 0-09 ob. Dm., 
aus braunem Steinzeug, mit eingeschuittenen Verzierungen 
Am Bauche zweimal der Doppeladler. (Herr M. Blum.) 
196. Fayence-Flasche mit Zinnverschluss, 18. Jahrh., 0*35 h., 
0'07 ob. Dm. aus Thon, mit lichtgrüner Glasur mit auf 
gelegten Blumen. (Herr M. Blum.) 
197. Flasche, 18. Jahrh., 0*30 h., 0*10 ob. Dm., aus braunem 
Steinzeug m. eingeschn. Verzierungen. (Herr M. Bl u m.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.