MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

45 
Blattornamenten, die untere weitere Hälfte mit 12 ovalen 
Medaillons verziert, in welchen die Profilbildnisse von 
Rittern und deren Frauen sich befinden. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
560. Grosser bauchiger Henkelkrug , mit Zinndeckel 0-18 h., 
Steingut, aus weisser oder grauer Masse, mit blauer Glasur. 
Auf dem Bauche G(eorgius) R(ex) und darüber die 
Königskrone. (Ritter v. Lanjna, Prag.) 
548. Vasenförmiges Gefäss (Apothekergefäss?), 0-20 h., Steingut, 
aus weisser oder grauer Masse, mit blauer Glasur. In einer 
Cartouche: »Of hi mit eins van Judas Gesiecht 1591« I. E. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
541. Bauchiger Henkelkrug mit altem Zinndeckel, schlankem Hals 
und Ausgussschnabel, 0*20 h., Steingut, aus weisser oder 
grauer Masse, mit blauer Glasur. Unter dem Ausguss 
schnabel Mascaron. (Ritter v. Lanna , Prag.) 
5o2. Henkelkrug mit abgeplattetem Bauche mit altem Zinndeckel, 
0*23 h., Steingut, aus weisser oder grauer Masse, mit blauer 
Glasur. Auf dem Bauche ein stehender Ritter. An dem mit 
einem Ausgussschnabel versehenen Halse zwei Löwen 
köpfe und ein Mascaron. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
553. Henkelkrug mit abgeplattetem Bauche (der Deckel ab 
gebrochen), 0*26 h., Steingut, aus weisser oder grauer 
Masse, mit blauer Glasur. Auf dem Bauche in einem Acht 
ecke der Doppeladler und W. R. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
570. Bauchiger Henkelkrug mit Zinndeckel und Ausgussschnabel 
0*24 h., Steingut, aus weisser oder grauer Masse, mit blauer 
und violetter Glasur. Am Bauche wiederholt sich in ovalen 
Medaillons dreimal die Darstellung einer stehenden Dame 
mit der Ueberschrift »Jungfrau« 1671. I. L. 
(Ritter v. Lanna Prag) 
786. Rheinischer Krug mit Zinndeckel, 17. Jahrh., 0*20 h., 0 04 
ob. Dm., aus grauem Steinzeug, theilweise blau und braun 
bemalt, mit aufgepressten Verzierungen. Am Bauche ein 
^ erz * (Graf Lichnowsky.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.