MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

58 
513. Kleine Schnelle mit Zinndeekel, CP 18 h., Steingut, aus weisser 
oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur. Am Bauche: 
Judith. Die Geduld 1571. Lucretia. Unter jeder Darstellung 
ein Wappen. In der Mitte das von Cöln. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
511. Mittlere Schnelle mit Zinndeckel, (P21 h., Steingut, aus 
weisser oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur. Am 
Bauche: Tobias, Das Gastmahl der Reichen, Loth mit 
seinen Töchtern. 1569. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
217. Schnelle, 16 Jahrh., 0*24 h., 0*07 ob. Ilm., aus grauweissem 
Steinzeug, mit aufgepressten Verzierungen; drei Planeten 
bilder in Arkaden. (Graf Wilczek ) 
508. Mittlere Schnelle ohne Deckel, 0-23 h., Steingut, aus 
weisser oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur. 
Gastmahl der Reichen, in der Mitte Loth mit seinen 
Töchtern. 1569. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
21. Grosse Schnelle mit Zinndeckel, 16. Jahrh., (P35 h., 0-07 ob. 
Dm., aus grauem Steinzeug, am Bauche aufgepresst drei Mal 
nebeneinander eine Stanze mit drei Medaillons: Isaak’s 
Opferung, David,- Loth mit den Töchtern. Am Halse: 
»VCHtGOTf WESERNj-ICHf WISSENf WOLL.« 
(Fürst Kins ky.) 
510. Mittlere Schnelle mit Zinndeckel, CP24 h., Steingut, aus 
weisser oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur. Am 
Bauche : Venus mit Amor. Darunter das Wappen von Cöln. 
Drei Mal L. W. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
501. Grosse Schnelle mit Zinndeekel, 0-36 h., Steingut, aus 
weisser oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur. Am 
Bauche Julius Ceisser, 1578 Matthei XXV. II. H. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
507. Mittlere Schnelle mit Zinndeckel, 0'24 h., Steingut, aus 
weisser oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur. 
Lucretia. Zwei Mal in der Mitte das spanische Wappen mit 
der Goldenen-Vliess-Kette. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
502. Grosse Schnelle ohne Deckel, 0-34 h., aus Steingut und 
weiss oder silbergrauer Masse, ohne farbige Glasur.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.