MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

63 
590. 
594. 
589. 
601. 
587. 
799. 
580. 
600. 
606. 
Kleiner zwiebelförmiger Henkelkrug mit weitem Halse Zinn 
deckel, 0-8 h., Steingut mit brauner Glasur. Um den 
Bauch Eichengeäste. (Ritter v. Lanna, Prag ) 
Konischer Becher (Sprung), 0-12 h., Steingut, mit brauner 
Glasur. Am Fusse ein Band mit 9 ^fascarons, sonst glatt 
Schone Glasur. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
Klemer Bartkrug mit altem Zinndeckel, 0-14 h., Steingut 
rmt brauner Glasur. (Ritter v. Lanna, Prag.) 
Hoher konischer Henkeikrug mit Zinndeckel, 0 25 h Stein 
gut, mit brauner Glasur. Am Bauche: Christus und die 
Schacher am Kreuze, links Maria, rechts Johannes. 
Darunter eine Stadt mit vielen Thürmen, Thoren und 
zinnengekrönten Mauern. (Ritter v. Lanna, Prag ) 
Grosserer Bartkrug mit altem Zinndeckel, 0-24 h, Steingut 
mit brauner Glasur. (Ritter v. Lan n a, Prag) ’ 
• Rheinischer Krug, 16. Jahrh., datirt 1596, 0 ‘27 h., 0 06 ob. 
Dm., aus gelbbraunem Steinzeug mit aufgepressten Ver 
zierungen. Am Bauche Wappen in Arcaden mit der Um- 
schrift: »DE : PESSER : EN : DIE : ICAN : HAT : MICH • 
GEMACHI : ZV : EINEN : ERMEN : MAN : WIE • ICH • 
NIT : ME : EN : HAP : SO : MVS : ICH : LASSEN: AF.« 
(Graf Li chn o\v sky.) 
Krug von sphäroidischer Form mit Zinndeckel, 0 24 h 
Steingut, mit brauner Glasur. Um den Bauch Fries mit 
tanzenden Bauern und Umschrift: W. Z. (15)87. 
(Ritter v. Lanna, Prag.) 
Hoher konischer Henkelkrug mit Zinndeckel, 0-28 h., Stein 
gut, mit brauner Glasur. In vier ovalen Medaillons ein an 
der Töpferscheibe arbeitender Töpfer, darüber »Hans 
Gher,« der Sündenfall und zwei verschiedene Wappen 
über dem ersteren: 11 I. H. Monogramm H. (Vergl. XIV. 
Nr. 410.) (Ritter v. Lanna, Prag.) 
Zweihenkelige Butterdose mit Zinndecke]. (Ein Henkel abge 
brochen und aus Zinn ersetzt), 0 6 h., Steingut, mit brauner 
Glasur, blau emaillirt, mit Sternblumen aus weisser Masse 
Y6mert ' (Ritter v. L a n n a, Prag.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.