MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

366. Zinn-Pocal mit Deckel, datirt 1765, 0-29 h., 0'10 ob. Dm., am 
Deckel ein Schildhalter. Verkäuflich. (Herr Neurat h.) 
862. Zinn-Krug mit Deckel, datirt 1696, 0'16 h., 0 ■ 08 ob. Dm., am 
Bauche gepunzte Verzierung. 
(Prof. Th eil, Iiermannstadt.) 
361. Zinn-Pocal mit Deckel, datirt 1790, 0’28 h., 013 ob. Dm., am 
Körper Namen, am Deckel ein Schildträger mit Fahne. 
Verkäuflich. (Herr Neurath.) 
867. Zinn-Kännchen mit Deckel, 18. Jahrh. 
(Prof. Theil, Herrnannstadt.) 
356. Messing-Krug mit Deckel, 18. Jahrh., 0'21 h., 0'15 ob. Dm., 
getrieben, am Körper zwei Imperatorenköpfe, am Deckel 
ein Monogramm mit Fürstenkrone. Verkäuflich. 
(Herr Neurath.) 
865. Zinn-Kanne, datirt 1761, 0 15 h., 0 12 ob. Dm., am Bauche 
N. J. und die Jahreszahl. (Frau Müller, Hermannstadt.) 
51. Zinn-Krug mit Deckel, datirt 1793, 0’25 h., 0’08 ob. Dm. Auf 
dem Bauche J.H. K. K. und die Jahreszahl, auf dem Henkel 
zwei Zinngiesserzeichen. (Herr V. E. Weitmann.) 
363. Kupfer-Flasche, sechskantig, mit Zinnverschluss, 0‘18 h., 
0 10 ob. Dm., polnisch, getrieben; auf den sechs Flächen 
Figuren. Verkäuflich. (Herr Neurath.) 
92. Zinn-Krug, datirt 1689, 0'19 h., 0’08 ob. Dm., mit Zunft 
wappen auf dem Bauche und gepunzten Ornamenten; auf 
dem Deckel: HANS PEIL. 1689. (N. N.) 
54. Zinn-Krug mit Deckel, 0'19 h., 0 09 ob. Dm., auf dem Deckel 
ein Medaillenabguss mit der thronenden Maria und der 
Umschrift: »Jesus Maria»; um Hals, Bauch und Fuss Keifen 
wie Fassbänder. (Herr V. E. Weitmann.) 
391. Vase aus Eisenblech, um 1800, schwarz und roth bemalt, in 
Nachahmung antiker Thonwaaren mit Bronzehenkel in 
Form von Satyrköpfen. Verkäuflich. 
(Frau Schafran ek.) 
52. Zinn-Krug mit Deckel, datirt 1681, 0’ 17h., 0-08 ob. Dm. Am 
Bauche Zunftembleme. Christof Krischker und die Jahres 
zahl. (Herr V. E. Weitmann.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.