MAK

Full text: Special-Ausstellung weiblicher Handarbeiten im k. k. österr. Museum für Kunst und Industrie

r : 
II. 
Der Spitzencurs und die Fachschulen 
für Spitzenindustrie. 
Die Spitzenfabrication Oesterreichs ist auf unserer Ausstellung 
mit ziemlicher Vollständigkeit vertreten, wenigstens so vollständig, wie 
sie bisher niemals beisammen war. Sie hatte, künstlerisch betrachtet, 
auch nie die Höhe erreicht, in welcher sie sich heute darstellt. Der 
Wiener Spitzencurs, von dem seit seiner Existenz und Wirksamkeit 
nur einzelne Arbeiten gelegentlich der OelTentlichkeit zugänglich gemacht 
waren, hat seine Thätigkeit, seine Leistungen allseitig zur Anschauung 
gebracht und nicht bJos in den eigenen Arbeiten, sondern auch in 
denen der unter seinem Einfluss stehenden Fachschulen. Diese Spitzen 
schulen sind, sowie überhaupt die Stätten der Spitzenfabrication, von 
allen Seiten gekommen: Gossengrün im Erzgebirge, Zakopane in Galizien, 
Hotzenplotz in Schlesien, im Süden Proveis, Male, Idria, Luserna, Isola, 
Predazzo u. s. w. Nicht zu übersehen ist ferner, dass wie die Fachschule 
für Kunststickerei in Wien, so auch verschiedene andere Schulen der 
weiblichen Handarbeit mehrfache Arten der Nadelspitze lehren, wodurch 
denn auch diese edle Kunst in das Haus gedrungen ist und in der 
Dilettantenhand manche laienhaft unvollkommene Arbeit ersetzt hat. 
So sind reizende Spitzenarbeiten vorhanden von der Schule der barm 
herzigen Schwestern in Agram, desgleichen von der Schule del disegno 
e professionelle in Triest und manchen anderen. Die berufsmässige 
Spitzenindustrie vertritt wie immer ganz im Sinne des Spitzencurses Franz 
Bollarth, desgleichen auch Nowotny in Wien, sowie Heidel 
berger in Graslitz. Nationale Spitzen, freilich ältere Arbeit, zum 
fl heil farbig und von besonderer Feinheit, finden sich unter den zahl 
reichen Arbeiten des mährischen Landvolkes. Originell in ihrer Art 
und Zeichnung, sind sie wohl geeignet auch unserer modernen Spitzen 
fabrication Motive zu liefern. Endlich sei auch in der ungarischen 
Abtheilung gedacht der Spitzen, sowohl derer, die aus den Schulen für 
weibliche Handarbeit gekommen sind, als auch insbesondere derjenigen 
aus der neugegründeten Spitzenschule zu Sovar im Saroser Comitat, 
a 
.'Vill 
'■3
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.