MAK

Volltext: Special-Ausstellung weiblicher Handarbeiten im k. k. österr. Museum für Kunst und Industrie

diesem Saale noch die Ausstellungen der Privaüchrcrm Stephanie 
Christomannos mit sehr guten Arbeiten: Gedecke in gleichseitigem 
Holbein- und Kreuzstich, Smyrna-Arbeiten und ein Ofenschirm in App i- 
cation nach chinesichcr Art, wie der der Privatlchrcrinnen Rosa und 1 au a 
Freud, welche alle möglichen Arten von Arbeiten, besonders Appli- 
cationen vorgeführt haben. Als ein Prachtstück ist ein in demselben 
Schranke ausgestellter rother Plüschteppich zu bezeichnen, der in einer 
sehr edlen alten Art der Gold- und Silberstickerei (nach Zeichnung 
von Frl. Hermine Bach) von absolvirten Schülerinnen der k. k. bach 
schule gearbeitet ist. Eine besonders schöne Arbeit stellte fernei r . 
Hermine Egghard (Schülerin der k. k. Fachschule) aus: einen 
nach Zeichnung von Frl. Hermine Bach aul rothem Sammt aus 
geführten Behang in Flachstickerei mit Seide und Gold, dessen 
harmonisch gestimmte leuchtende Farben in förmlichem Perlmuttcr- 
glanze schimmern. Eine der umfangreichsten und gelungensten Arbeiten 
in der cn voguc gekommenen Smyrnatechnik repräsentirt der grosse, 
nach alten türkischen Mustern gearbeitete Teppich des Frl. Friedericke 
Czckelius aus Hermannstadt; eine der stylvollsten Collectionen 
von kunstvollen Stickereien brachte die Kunststickerin brl Herminc 
Walte. Ihre Ausstellung umfasst eine Fensterdecke von 1 lusch mit 
Streifen in spanischer Technik, einen kostbaren Ofenschirm mit dem 
belgischen Wappen in Application und Silberstickerei, eine Wiegendec. c 
in Plattstickerei, ein grosses Kissen, in durchaus, neuer, ganz eigen 
artiger, Reticella-Spitzen imitirender Goldstickerei etc. Die Zeichnungen 
zu allen diesen Arbeiten sind von Frl.• Marianne b ürst, Zeichen 
lehrerin an der k. k. Fachschule für Kunststickerei, entworfen. 
Den Volks- und Bürgerschulen ist : der Sitzungssaal im ersten 
' Stock gewidmet, woselbst »der Lehrgang, nach dem gesetzlich, he-, 
stimmten Lehrplane für den Unterricht in weiblichen Handarbeiter 
den grossen Mitteltisch einnimmt. Die Industrielehrerin Martha Stella, 
hat, links vom -Eingänge, gleichfalls Mustertafeln nach eigener Angabe 
ausgestellt und nebstbei nette einfache gestrickte und gehäkelte 
Musterbänder, Filets und Kreuzsticharbeiten. Die Klpstersch.u£ der 
Ursulinerinnen in Kuttenberg (Böhmen) hat blos sehr einfache Weiss 
tickereien', Filets und Tülldurchzug - Arbeiten aufzuweisen, wahrend 
die Klosterschule der Ursulinerinnen in Klagenfurt unglaublich vic 
Flciss und Mühe auf die ausgestellten Objecte verwendete. Es sind 
dies eine Garnitur, Teppich und Fensterkissen, zusammengesetzt aus 
einzelnen aneinandergereihten Camillenblumen auf himmelblauem 
Atlasgrunde. Die Volksschule in Pöltschach (Steiermark) sowie die 
Schulen in Alt - Moletin (Mähren) und Bukovmk bei Schuttcnhofen 
(Böhmen) zeigen sehr gleichartige Ausstellungen von diversen ganz 
gewöhnlichen Arbeiten. Frl. Gabriele Hill.rdt, Lehrerin an de. 
Lehrerinnen-Bildungsanstalt in Wien, bringt zwei schon gestrickte Muster-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.