MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung Mittelalterlichen Hausraths

— 27 
118. Kästchen aus Holz; auf dem Deckel Jungfrau und Einhorn, an 
den Seiten Jagd in Schnitzerei auf rautenförmig gemustertem Grunde. 
XIV. Jahrh. L. 0-155, H. 0'08, T. 0'09. 
Herr E. Miller \u Aiclihol\. 
119. Kästchen aus Holz in Truhenform mit Eisenbeschlägen; auf der 
roth bemalten Vorderseite in vergoldetem Relief die von Kronen über 
höhten Initialen »C« und »M«, an den Nebenseiten Aeste mit Blättern. 
Deckel und Rückseite schwarz. XV. Jahrh. L. 0'15, H. O'll, 
T. 0‘09. Dr. A. Figdor. 
120. Kästchen aus Holz mit Schiebdeckel. In der Mitte der Seitenwände 
auf blauen und rothen Papierunterlagen Masswerkverzierungen aus 
dünnen Holzplättchen. XV. Jahrh. L. 0'29, H. 0'105, T. 0'17. 
Dr. A. Figdor. 
121. Kästchen aus Holz; an den Seitenwänden Füllungen mit zierlichem 
Masswerk in durchbrochener Arbeit auf blauem Grunde eingesetzt. 
Der Deckel modern. XV. Jahrh. L. d. alten Theile 0‘275, H. 0’105, 
T. 0‘ 17. Herr Fr. Trau. 
122. Kästchen aus Holz; auf dem Deckel, den Seitenwänden und 
Längsseiten des Untersatzes Füllungen mit Fischblasen in durch 
brochener Arbeit aufgelegt. XV. Jahrh. L. 0'26, H. 0 135, T. 0'17. 
Graf H. Wilc^ek. 
123. Kästchen aus Holz mit geschnitzten Rosetten, Masswerk und Fisch 
blasen. Deutsch. XV. Jahrh. L. 0'155, H. O'll, T. 0'1. 
Kunstgetverbl. Museum \u Prag. 
124. Kästchen aus Holz mit geschnitzten Ranken auf der Vorderseite 
und Eisenbeschlägen. XV. Jahrh. L. 0'32, H. 018, T. 0"J05. 
Frau K. Rüssemeyer in Salzburg. 
125. Kästchen aus Holz mit Handgriff, Bändern und Eckbeschlägen aus 
Eisen und Bronze; auf dem Deckel ausschliesslich, an den Seiten 
vorwiegend Rosettenmusterung in Schnitzerei; an bestimmten Stellen 
auch kleine Nägel aus Zinn mit rosettenartigen Köpfen aufgenagelt. 
XV. Jahrh. L. 0-26, H. 0'12, T. 0*17. 
Fürst Johann von und \u Liechtenstein. 
126. Kästchen aus Holz in Form der gothischen Truhen, besondersauf 
der Vorderseite mit Kerbschnitzereien verziert. Deutsch. Nachgothisch. 
L. 0-44, H. 0'32, T. 0'27. Herr Fr. Trau. 
127. Kästchen aus Holz mit Eisenbeschlägen, vorne zwei Medaillons 
mit Thieren in ausgestochener Arbeit. Gothisch(?). L. 0'305, H. 0'13, 
T. 0'135. ' Frau K. Rüssemeyer in Salzburg. 
128. Schachtel aus Holz, oblong, bunt bemalt. Auf dem Deckel in der 
Mitte ein Wappen zwischen je drei verschlungenen Ringen (Emblem 
der Medici), an der Seitenfläche ein perspektivisches Schachbrett, auf 
dem Boden eine Sternrosette mit zwei verschränkten Dreiecken, am 
Rande des Bodens die Umschrift: »Si diligis me fides, sin autem, te 
ego semper ka«. Florentinisch. XV. Jahrh. L. 0'37, H. 0'13, T. 0'155. 
Dr. A. Figdor. 
129. Kästchen aus Holz, sargförmig, mit leicht eingebogenen Dach 
flächen, allseitig mit phantastischen Thierfiguren auf Kreidegrund 
bunt bemalt, mit alten Eisenbeschlägen. Deutsch. XIII.—XIV. Jahrh. 
L. 0'26, H. 0'075. T. 0 09. Dr. A. Figdor. 
>
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.