MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

99 
1244. Satyr mit einem Schlauch auf der linken Schulter nach rechts 
eilend, die gesenkte Rechte hielt vielleicht einen Becher. Unter 
dem rechten Fusse eine Scheibe, an welcher die Figur mit einer 
Basis verbunden war; der linke fehlt. H. 0'14. 
Handelskammerrath R. Lieben. 
1245. Hochrelief: gelagerter Flussgott, leider stark zerstörte Oberfläche. 
Aus dem Orient. L. 0.105, Br. 0'073. Herr Fr. Trau. 
1246. Widder köpf, massiv, leise stilisirt, scheint das Ende eines 
Geräthes markirt zu haben. Die Augen waren eingesetzt. H. 0'075, 
Br. 0‘07, L. 0'057. Aus Orchomenos. 
A. Graf Prokesch von Osten in Gmunden. 
1247. Eselskopf mit Busch auf der Stirne. Treffliche Arbeit aus bester 
Zeit. L. 0‘085. Herr E. Miller \u Aichhof. 
1248. Hund, sehr mager, gierig einen Knochen benagend. Gute helle 
nistische Arbeit. L. 0'075. Herr E. Müler ^u Aichhof. 
1249. Widderkopf. L. 0’045. Herr E. Miller \u Aichhof. 
1250. Steinbock, liegend, auf den Hörnern (eines abgebrochen) und um 
den Ansatz der Vorderbeine bandartige punktirte Streifen, an jeder 
Seite die Rippen durch drei Striche angedeutet. Votivgegenstand. 
L. 0‘09, H. 0'06. Aus Dodona. Herr Fr. Trau. 
1251 — 1253. Votiv-Stiere, einer in einen Bleisockel eingelassen, zwei 
auf antiker Standplatte. L. von 0'066 bis 0‘083, H. von 0'038 bis 
0'053. Aus Erythrae. Herr Fr. Trau. 
1254. Votiv-Stier. L. 0'09, H. 0 055, und Votiv-Widder. L. 0'055, 
H. 0 "04. Aus Erythrae. Herr Fr. Trau. 
1255. Kleines Pferdchen auf antikem Sockel, rechten Vorderfuss 
erhoben; plumpe Bildung. L. 0.035, H. 0‘042. Aus Lesbos. 
Herr Fr. Trau. 
1256. Delphin mit eingesetzten Augen aus rothem Glas, massiv gegossen. 
Antiker Ursprung, mit Rücksicht auf die Kopfbildung des Thieres, 
fraglich. Renaissance? L. 0'255. Herr E. Miller yw Aichhof. 
Hellenistisch-römisch. 
1257. Doppelherme eines jugendlichen Satyrs mit Bockshörnchen und 
einer Satyriska, mit gemeinsamen Schultern. Der Satyr mit 
einem Rehfell bekleidet, die Satyriska mit einem Chiton. Die 
zur Andeutung der Augensterne durchbohrten Augen aus Silber, 
ebenso die obere Zahnreihe des Satyrs. Das in einzelnen Büscheln 
aufsteigende Haar des Letzteren mit einem Pinienzweig verziert, 
das in der Mitte gescheitelte und in eine Schleife geknüpfte 
Haar der Satyriska, das in je einer Locke auf die Schultern herab 
fällt, mit einem Epheukranz. Geländerbekrönung. Ausgezeichnete 
Arbeit hellenistisch-römischer Zeit. H. 0'18. Aus Torre del Greco. 
Herr E. Miller pw Aichhof. 
1258. Theil eines bakchischen Frieses in Hochrelief, der als Be 
schlag eines Möbels diente; links auf einem Gewände gelagert, 
den linken Arm auf einen Weinschlauch gestützt, ein Papposilen, 
im Haare einen Kranz mit auf die Schulter fallenden Binden, in 
7*
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.