MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

- 107 — 
Rechten fasst er einen, auf seinem Knie sitzenden Vogel. Diente 
als Stütze eines Geräthes, das zwischen den Flügeln auflag. Pro- 
vincial derbe Arbeit aus Damanhur in Unterägypten. H. 0 11. 
Ministerialsecretär Dr. J. C. Samson. 
1319. Eros auf einem stilisierten Blumenkelch, in Schrittstellung, das 
Gesicht nach oben, in der erhobenen Rechten eine geöffnete Spiegel 
kapsel, in der Linken eine Salbflasche. Bekrönung eines Candelabers. 
H. 0'105, der Figur CP075. Herr Fr. Trau. 
1320. Eros, mit ausgebreiteten Flügeln, auf dem linken Beine kniend, 
das rechte weit nach hinten gestreckt, die linke Hand sützt sich 
auf eine Unterlage (Felsen?), mit der hoch erhobenen Rechten scheint 
er ein Geräth (Harpune?) zum Stosse nach abwärts geschwungen 
zu haben. H. 0'067. Herr Fr. Trau. 
Beschr. Archaeolog.-epigraph. Mitth. II. (1878), S. 153, Nr. 28. 
1321. Eros als Fischer, auf einem Felsen sitzend, auf den die Linke 
sich stützt, die erhobene Rechte hielt entweder eine Angel oder 
eine Harpune. Auf dem Kopfe ein Pileus. H. 0'046. 
Herr Fr. Trau. 
1322. Eros auf dem linken Bein stehend, das rechte nach seiner linken 
Seite wagrecht erhoben, die ausgestreckten Arme hielten Fackeln. 
Köstliches Figürchen. H. 0’06. Herr Fr. Trau. 
1323. Eros, im Tanzschritt, Kopf nach der Seite geneigt, die Arme 
(Hände fehlen) ähnlich bewegt wie bei Nr. 444. Auf dem Kopfe 
zwei Löcher zum Durchziehen eines Ringes. H. 0\86. 
Herr Fr. Trau. 
1324. Eros, mit geschweiften Flügeln, sitzt aufrecht auf dem Rücken 
eines Greifen, an dessen Mähne er sich mit der Linken festhält, 
die Rechte hat er an seine Hüfte gelegt. Der Blick nach aufwärts 
gerichtet. Unter dem Leib des Thieres eine Stütze zur Verbindung 
mit der viereckigen Fussplatte, an den Kopf ein Tragring an 
gegossen — also Laufgewicht. H. 0‘072, L. 0'05. Aus Frankreich. 
Herr Fr. Trau. 
Beschr. Archaeolog.-epigraph. Mitth. II. (1878), S. 153 n. 27. 
1325. Eros, mit dem rechten Beine auf einem Delphin stehend, auf dessen 
Schweif er den linken Fuss stützt. Auf dem Haupte früchteartiger 
Aufsatz. Von einer Aphrodite-Statuette. H. 0'15. 
Herr Fr. Trau. 
1326. Hermes mit Chlamys um die linke Schulter und den linken 
Unterarm, dessen Hand den Beutel hielt; der rechte Arm fehlt 
grösstentheils, ebenso die Füsse; ober den Schläfen zwei Flügel 
stumpfe. H. 0'06. Herr Fr. Trau. 
1327. Hermes, ausruhend, das linke Bein etwas vorgestreckt, das rechte 
emporgezogen, die Füsse stecken in Flügelschuhen; der rechte 
Unterarm auf den rechten Oberschenkel gelegt, die rechte Hand 
hielt das Kerykeion; die Linke stüzt sich leicht auf die Sitzfläche; 
auf dem Haupte ein kleiner Petasos (Flügel schwach angedeutet). 
Ausführung theilweise skizzenhaft. H. 0‘13. Herr Fr. Trau. 
1328. Hermes, sitzend, barhäuptig, nackt, an den Füssen reichverschnürte 
Sandalen (Flügel fehlen); die über dem Schosse ruhende Rechte
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.