MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

— 123 - 
Krieger, Fortuna, Nike, Helios, Athena, Poseidon, Zeus, Orpheus, 
Ferner: Apotropaia, Opferscenen, Hirtenscenen, Portraits etc., 
zusammen 60 Stück. Herr Fr. Trau. 
1475. Cameen. Wo nicht anders angegeben Onyx. 1. Faustina sen., 
Carneol. 2. Faustina jun. 3. Crispina? In Goldfassung, die hinten 
eine Athenabüste in Relief trägt. 4. Männliches Portrait. 5. Medusen 
haupt, rauchfarben und weiss auf blauem Hintergrund; hervor 
ragendes Kunstwerk. H. 0*026 (unten abgebrochen), Br. 0*03, 
Reliefhöhe 0*011. Aus Smyrna. 6.—11. Desgleichen. 12. Portrait(P)- 
Kopf, facettirter Topas, meisterhafte Arbeit. 13.—16. Athena-Köpfe. 
17. Herakles. 18. Schlussstück eines Halsbandes: Scheibe aus 
Heliotrop? mit Büste in Hochrelief. H. 0*039, Br. 0*034, Relief 
höhe 0*015. 19. Theil der Wandbekleidung eines Kästchens oder 
dergleichen: Drei Opferpriester führen einen Stier zum Altar, im 
Hintergrund ein Tempel. L. 0*051, H. 0*033. Herr Fr. Trau. 
1476. Bronzering mit Amethyst-Intaglio: Rechts die schlafende Ariadne, 
zu ihren Füssen Theseus’ Helm, von einem jugendlichen Satyr 
und einem Pan überrascht, links Dionysos von Silen gestützt, in 
der Rechten eine Schlange, in der Linken eine Fackel und einen 
Zweig schwingend. Von hervorragender Schönheit. 
A. Graf von Prokesch- Osten in Gmunden. 
1477. Carneol-Intaglio: Nackter, mit Helm, Schild und Schwert 
bewehrter Krieger stützt den Fuss auf einen Gefallenen, dessen 
Haupt er betrachtend in der Hand hält. Aus Brod. 
Professor J. Brunsmid. 
1478. Intaglio auf roth und gelbem Carneol: Portraitkopf. Treffliche 
Arbeit. Aus Vinkovce (Cibalis). Professor J. Brunsmid. 
1479. Onyx-Camee, weiss auf schwarz: Weibliche Büste (Soämias?) 
Aus Vinkovce (Cibalis). Professor J. Brunsmid. 
1480. Amethyst-Intaglio: Umrisse einer männlichen Gestalt, deren 
Leib und Glieder, ebenso das von ihr gehaltene Scepter, mit 
Buchstabenreihen bedeckt, bezw. durch solche gebildet wird. Auf 
dem Haupte eine Art Krone mit Aft, also wohl gnostisch. 
H. 0*024, Br. 0 015. Gefunden bei Linz. Herr Fr. Trau. 
1481 u. 1482. Amulette: Carneol in Goldfassung und Heliotrop, beide 
oval und mit Zauberformeln bedeckt. H. 0*027 und 0*033, Br. 0*043 
und 0*045. Herr Fr. Trau. 
1483. Abraxas - Intaglio in Jaspis: Der hahnenköpfige Gott steht 
mit einem Dreizack in der Rechten, auf einem Reptil, um ihn 
Scorpione, Schlangen, Raben, Schildkröte und andere apotro- 
päische Thiere; um das Ganze eine sich in den Schwanz beissende 
Schlange. Auf der Rückseite die Zauberformel AKAANA GANAAKA. 
Herr Fr. Trau. 
1484. Spruchstein, Onyx? in olivengrünem Relief Buchstaben auf 
glänzend weisser Fläche: AETOYCIN | AGEAOYCIN | AETETSICAN | 
OYMEAIMOI | H. 0*023, Br. 0*026. Herr Fr. Trau.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.