MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

— 126 — 
1515. Ohrgehänge, ein Paar, mit Delphinkopf, auf den Ring aufge 
reihte gekehlte Scheibchen und eine Glaskugel. Hellenistisch. 
Herr M. Heckscher. 
1516. Ohrgehänge, am Ringe ein beweglicher Carneol mit Intaglio 
einer Ziege und mittelst zweier Ringlein angehängt ein grosses, 
kugeliges, unten spitz zulaufendes Anhängsel. 
K. k. österr. Museum. 
1517. Ohrgehänge, kofferförmig (a baule) mit frei aufgelegten und 
Filigranrosetten, zwei menschlichen Köpfen und einem Stierkopf. 
Reste von Email. Etruskisch. K. k. österr. Museum. 
1518. Ohrgehänge, in Form einer spitzen Amphora, mit getriebenem 
Schuppenmuster und Schlangenhenkeln. Hellenistisch. 
K. k. österr. Museum. 
1519. Ohrgehänge, ein Paar, Rubin in Amphorenform gefasst, darüber 
eine Scheibe mit Rosettenverzierung. Kos. 
K. k. österr. Museum. 
1520. Ohrgehänge, in Form eines Kessels aus Thon; mit Filigran ver 
zierter Deckel und Tragbügel. Hellenistisch. 
K. k. österr. Museum. 
1521. Ohrgehänge, drei gleiche Exemplare, unten halbmondförmig 
ausgebaucht, mit Filigran besetzt, im Dorn eine verschiebbare 
geriefte Kugel. Herr Fr. Trau. 
1522. Ohrgehänge, mit verschiebbarem, durchbrochenen Prisma. 
Herr Fr. Trau. 
1523. Ohrgehänge, ein Paar, S-förmig, mit einer Sehne mit auf 
gereihten Perlen. Etruskisch. Herr M. Heckscher. 
1524. Ohrgehänge, ein Paar, S-förmig, mit einer Sehne mit auf 
gereihten Perlen. Etruskisch. Herr M. Heckscher. 
1525. Ohrgehänge, grünes Glasplättchen in rautenförmiger Fassung, 
mit angehängtem ßernsteinkügelchen. 
Ernst Prin\ \u Windisch-Grät%. 
1526. Ohrgehänge, ein Paar, verziert mit getriebener Palmette und 
angehängtem Ring. Hellenistisch. K. k. Österr. Museum. 
1527. Ohrgehänge, in quadratischer Fassung, an die ein Rahmen aus 
einem gedrehten Bande angelöthet ist, eine blaugrüne durchsichtige 
Glaspaste; von dem einen unteren Ecke hängt eine Perle aus 
bräunlicher Masse (Bernstein) herab. 
Ernst Prin^ Windisch-Grät 
1528. Ring, der Reif aus flachem Blech, am Ansätze des ovalen und 
hohlen Kastens mit zwei Köpfen; auf der Oberseite des Kastens 
eine gelagerte Figur, die das Haupt aufstützt; die ganze Contour 
von Filigranpünktchen umgeben; sichtlich für sepulcralen Gebrauch. 
Etruskisch. Kunstgewerbemuseum in Prag. 
1529. Garnitur, bestehend aus Fibel und einem Paar Ohrgehängen; bei 
der ersteren ist ein flaches grosses gerieftes Stück Bernstein seitlich 
in Palmettenrahmen gespannt; an den Ohrgehängen, die sich nach
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.