MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

— 25 — 
deren oberste am Scheitel in einen dreitheiligen, aufrechtstehenden 
Knoten übergehen. Auf der Brust ein bauschiges Gewand. H. 0'09. 
Graf O. Abensperg- 'Traun in Petronell. 
284, Lampe aus schlecht gebranntem Thon, von plumper Gestalt, 
vielleicht aus freier Hand geformt, oben in erhabenen Lettern die 
rückläufige, aus einer ad hoc geschnittenen Form aufgepresste 
Inschrift: ECC1PE PATRONE NVB (E). L. O'IO. 
Museum des Vereines „Carnuntum“ in Deutsch-Altenburg. 
D. Bronzen. 
(Carnuntum und Brigetio ausgenommen.) 
(Saal VII.) 
285. Zeus, mit Zackenkrone, deren Bänder auf die Schultern herab 
fallen; um die linke Schulter und den linken Arm ist eine leichte 
Chlamys geschlagen; die linke Hand hielt in Schulterhöhe das 
Scepter, die gesenkte — jetzt fehlende — Rechte den Blitz. Das 
ausdrucksvolle, in Bart und Mienenspiel an den Juppiter von Otri- 
coli erinnernde Gesicht ist nach seiner rechten Seite gewendet. 
Von dem etwas Vorgesetzten linken (Spiel-) Bein fehlt der Unter 
schenkel. Gute Arbeit nach einem griechischen Original des IV. Jahrh. 
H. 0‘138. Gefunden bei Salona. Staatsmuseum in Spalato. 
Abgeb. Archaeolog.-epigraph. Mitth. XII (1888), Taf. 1, S. 24 ff. 
286. Apollon, nackt, das Haar diademartig um die Stirne geschlungen 
und im Nacken geknotet; über der rechten Schulter hängt der 
Köcher, in der gesenkten Linken ein Rest des Bogens, der rechte 
Unterarm war schräg vorgestreckt, rechte Hand fehlt. Das stark 
zerstörte Figürchen ist von trefflicher Arbeit. Um den Hals ist 
in alter Zeit ein die Form der Torques nachahmender offener 
Silberring mit Knöpfen an den Enden gelegt worden und jetzt 
angerostet. H. 0'06. Staatsmuseum in Spalato. 
287. Mercurius, in kurzer, auf der rechten Schulter genestelter 
Chlamys, auf dem Haupte einen Petasos mit drei Flügeln, in der 
Linken einen grossen Caduceus mit gewundenem Schaft und zwei 
Flügeln; die seitwärts gestreckte Rechte hielt den Beutel. Rechter 
Unterschenkel und linker Fuss fehlen. H. 0'06. Aus Knin, 
Dalmatien. Staatsmuseum in Spalato. 
288. Mercurius? in grosser um den Unterleib und von hinten über 
die linke Schulter geschlagener und auf der rechten Schulter ge 
nestelter Chlamys, welche den rechten Arm und den anliegenden 
Theil der Brust freilässt. Auf dem Haupte eine Art Petasos mit 
emporgeschlagenem, in fünf Zacken auslaufenden Rande; in den 
Boden sind fälschlich Haare hineinciselirt. Die etwas vorgestreckte 
Linke kann den Heroldstab gehalten haben, die vorgestreckte, ver 
stümmelte Rechte den Beutel. Rechter Fuss fehlt. " H. 0‘062. 
Staatsmuseum in Spalato.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.