MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

— 27 
297. Zierleiste, wie die vorige, aber ohne erhabenen Rand; die 
0'043 breite Vorderseite ist auf O'll vom Ende her in Silber 
tauschirung mit in verschlungene Kreise gestellten Rosetten geziert; 
dasselbe Ornament in kleinerem Massstabe und in zwei Farben 
füllt den zwischen gekehlten Rändern etwas vertieften Grund des 
Haupttheiles. Fragmentirt. L. ca. 0*27, Tiefe 0'02. Aus Dalmatien. 
Herr Josef Salier. 
298. Sessellehne, durchbrochen, in der Mitte fragmentirt. Die obere 
und die untere Volute mit beldeideten und toupirten Frauenbüsten 
geziert, die, in Hochrelief ausgeführt, mit dem Kopfe die Kanten 
der Lehne überschneiden. L. ca. 0'24. Aus Salona. 
Staatsmuseuni in Spalato. 
299. Kreuz mit Spuren von Versilberung. Wie der an den Querarm 
genietete Nadelhalter und der Rest des Charnieres zeigen, ist 
dieses christliche Symbol (später?) als Fibel verwendet worden. 
‘ Querarme 0’032, der jetzt ebenso lange Verticalarm ist abgebrochen. 
Aus Salona. Staatsmuseum in Spalato. 
300. Anhängsel, radförmig und durchbrochen. D. 0‘04 und 0‘027. 
Staatsmuseum in Spalato. 
301. Scheibenfibei, durchbrochen, mit kurzer Spirale; in kreis 
runder Umrahmung ein Adler mit ausgebreiteten Fängen, an die 
heraldischen Darstellungen des Mittelalters erinnernd; ziemlich 
rohe Arbeit. D. 0 - 025. Aus Salona. Staatsmuseum in Spalato. 
302. Gürtelplatte mit Schnalle, spätrömisch. 0'058 : 0'062. Aus 
Salona. Staatsmuseum in Spalato. 
303. Kapsel aus Bronzeblech, concentrisch gerieft, am Ober- und am 
Untertheile ist aussen eine Kupfermünze des Nero eingelassen, 
innen ein versilberter Convexspiegel. Durchm. 0'053, H. 0’008, 
in der Mitte 0'015. Aus Salona. Staatsmuseum in Spalato. 
Vergl. Bull. Dalm. XI, 36, 20. 
304. Bleitafel-Fragment mit lateinischer Inschrift, in welcher die 
Stadt SALONA genannt wird. H. circa 0‘07, Br. circa 0'055. 
Aus Salona. Staatsmuseum in Spalato. 
Aquileja. 
305. Aphrodite, Sandalen lösend: die Göttin steht frei auf dem rechten 
(unbeschuhten) Bein, die mit dem grössten Theile des rechten 
Armes jetzt fehlende Rechte griff an den zur Kniehöhe erhobenen 
linken Fuss, um die Sandale abzuziehen, der linke Arm, abgebogen, 
ist balancirend wagrecht erhoben (linke Hand fehlt), Kopf und 
Blick stark nach ihrer rechten Seite, in dem einfach im Nacken 
geknoteten Haare eine Stephane. H. sammt der antiken Fuss- 
platte 0’25. Aus Aquileja. Mähr. Gewerbemuseum in Brünn. 
306. Eros, kutschirend, von ausgezeichnet lebensvoller Haltung, stark 
oxydirt. Raccolta comunale in Aquileja. 
307. Gigant, schlangenfüssig, das linke, weit vorgestreckte Bein 
nur bis zum Knie erhalten; die Rechte flach an die Schläfe 
gelegt, die fehlende Linke war bei verticalem Unterarm über das
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.