MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

46 - 
526. Topf aus Terra sigillata, mit gepresstem Relief: Hirsch und Stein 
bock in flottem Rankenwerke. H. 0'15. Aus CÖln. 
Herr Fr. Trau. 
527. Topf, gleicher Form wie der vorhergehende; das Material ein 
grauer Thon mit schwarzem Ueberzug. Zwei laufende Thiere, 
umgeben von dürftigem Rankenwerke. Roh und jedenfalls später 
als das vorhergehende. H. 0'09. Aus Cöln. Herr Fr. Trau. 
528. Schälchen, aus zwei Formhälften gepresst, mit sehr feinen 
Ranken uud Blütenornamenten. Aretinisch. Vasen und Terra- 
cotten im k. k. österr. Museum Nr. 587. 
529. Becher mit zwei zierlichen Verticalbenkeln; auf beiden Seiten 
hängt eine plastische Guirlande mit Mittelrosette an komischen 
Masken herab; je drei solcher in den Zwickeln symmetrisch 
vertheilt. Braunrother, harter Thon, aussen schwarz gestrichen. 
H. 0‘075, Durchm. 0-095. Mähr. Gewerbemuseum in Brünn. 
530. Topf mit drei gerieften Henkeln; zwischen denselben eine ein 
fache Barbotinverzierung mit Knöpfen, in die Glasklümpchen ge 
drückt sind. H. 0'16. Herr E. Miller \u Aichhof. 
531. Relief vom Mitteltheil einer Schüssel (?): Zwei aufeinander los 
gehende Gladiatoren; Hoplomacbos (mit Dolch) und Thraker (mit 
Krummschwert). Die Bewaffnung stimmt mit der Abb. 2347 bei 
Baumeister, nur sind auf dem Relief auch die gekreuzten Schenkel 
binden und der Gurt deutlich erkennbar. Auf der Unterseite 
Drehringe. Durchm. circa 0 - 09. 
Fürst Johann von und \u Liechtenstein. 
532. Lampe: Silen mit Thyrsos trunken auf einem Esel sitzend. L. 0*11. 
Herr Fr. Trau. 
533. Lampe: Circusreiter neben seinem Pferd, das er am Zügel hält, 
auf der Erde kniend. L. 0T05. Herr Fr. Trau. 
534. Lampe: Siegreicher Gladiator, zu seinen Füssen der gefallene 
Gegner. L. 0'122. Fürst Johann von und \u Liechtenstein. 
Beschr. Archaeolog.-epigraph. Mitth. VI (1882), S. G7, Nr. 4. 
535. Lampe: männlicher Portraitkopf mit Kranz. L. O'll. 
Herr Fr. Trau. 
536. Lampe: Granatzweig mit Frucht, darauf ein Vogel. L. O'l. 
Herr Fr. Trau. 
537. Lampe für zwei Dochte, viereckig; auf dem quadratischen oberen 
F’elde Odysseus an den Mast seines Schiffes gebunden; neben ihm 
der Steuermann und ein Gefährte, der sich das Wachs aus den 
Ohren zu entfernen sucht; eine fischschwänzige Sirene schwimmt 
auf das Schiff zu. Ausser dem Felde zwischen den Dochtöffnungen 
zwei Seethiere. Unten der Fabriksstempel: C1VNBIT = C. Junius 
Bito. L. 0'12. Prof. Dr. Schrötter von Kristelli. 
538. Lampe, halbkreisförmig, mit drei Schnauzen und Tragring. In 
dem Bogenfelde: Geier mit Schlange und Affe einander gegenüber. 
L. 0 115, Br. 0-105. 
Nordböhmisches Gewerbemuseum in Reichenberg.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.