MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

79 - 
1020. Schale. Aussen je drei männliche Figuren zum Symposion gelagert, 
eine davon die Doppelflöte blasend; in einem schmalen Friese 
darunter stehen Trinkgefässe, Schuhe, ein Paar von der Seile 
gesehener Sandalen und die Inschrift HOPAI2 KAI/CR. Zwischen den 
Henkeln Palmetten. Im Innern ein Mann mit Knotenstock und 
Trinknapf von einem Tische wegschreitend. Vom Ende des strengen 
Stiles. H. 0'082, Durchm. 0'24. Herr Fr. Trau. 
1021. Schale mit Innenbild, aussen unverziert: Eine Frau zieht aus 
einer Cisterne mittelst eines um einen Baumast geschlungenen 
Seiles ein grosses Gefäss herauf. Lieblingsinschrift. Strenger Stil. 
H. 0'075: Durchm. circa 0’23. 
Beschr. Jahrb. d, arch. Inst. VI (1891). Anzeig. p. 180. 
Archäolog. Sammlung d. k. k. Universität. 
1022. Fra gmente einerlliupersis. A. Astyanax (der von Neoptolemos 
an den Altar geschleudert wird) und eine entsetzte Frau. B. Frau 
ringt mit einem Hopliten. Strenger Stil. Ritzlinie im Haare. 
Archaeolog. Sammlung der k. k. Universität. 
1023. Kanne mit konischem Bauche, hohem Halse mit concaven 
Wandungen und runder Mündung. Die Trennung von Hals und 
Bauch betont ein umlaufendes Kymation. Ueber demselben ein 
bärtiger Mann in Himation, mit Stock und Leier nach rechts in 
Vorderansicht schreitend und umblickend; rückwärts von dem 
unteren Ansätze des (fehlenden) Henkels ausgehendes Ranken 
geschlinge mit Palmetten undBlüthen. Am Mündungsrande Mäander 
glieder mit Kränzen und Kyma. Strenger Stil. H. 0'29. 
Fürst Johann von und \u Liechtenstein. 
1024. Schälcfien mit zwei Löchern zum Aufhängen am oberen Rande; 
in der Mitte ein.Gorgoneion singulärer Auffassung in Umrisszeichnung 
und mit rother Deckfarbe. Durchm. 0'095. Athen. 
Handelskammerrath R. Lieben. 
1025. Lekythos. Ueber Mäander Eros, als Jüngling gebildet, mit 
hoch emporgerichteten Flügeln nach links hockend und in eine 
lange Salpinx blasend. Von hoher Vollendung der Zeichnung. 
H. 0 j 29. Aus Gela. 
Archaeolog. Sammlung der k. k. Universität Wien. 
Beschr. Jahrb. d. arch. Inst. (Anzeiger) 1891, p. 179. 
1026. Lekythos mit Mäanderstreifen über dem Bilde und doppelten 
Kranze von Lotosknospenstrichen auf der Schulter. Mänade mit 
Chiton, Mantel und Haube in Vorderansicht, Thyrsos aufstützend; 
zu Seiten ihres Kopfes 2AP40 (Sappbo)., Schöner Stil. H. 0"16. 
Aus Athen. Herr Fr. Trau. 
1027. Lekythos, wie die vorhergehende. Jüngling in Chlamys, Petasos 
im Nacken, nach rechts stehend und langen Stab aufstützend. 
Schöner Stil. H. 0"237. Herr Fr. Trau. 
1028. Lekythos: Jüngling mit Chlamys, Petasos und Schwert in Vorder 
ansicht, Lanze aufstützend. Oben und unten Abschluss mit soge 
nanntem Eierstab. Schöner Stil. H. 0‘232. Herr Leop. von Lieben. 
1029. Lekythos mit weissem Bauchstreifen. Auf demselben Nike mit 
Kranz nach rechts schwebend und die Inschrift KAI/02 KI/AVKOM
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.