MAK

Volltext: Katalog der archaeologischen Ausstellung

— 86 — 
1090. Bärtiger Gott oder heroisirter Todter. Strenger Stil. Aus 
Theben. Vasen und Terracotten im k. k. österr. Museum. Nr. 790. 
1091. Weibliche Maske mit gewelltem Haare, der Kopf aus der 
Stephanen- und Schleierumrahmung hervortretend. Bekannter 
strenger Typus des V. Jahrh. H. 0.27. 
Herr O. van Lennep. 
1092. Maske wie die vorhergehende. Das Haar strenger behandelt. 
H. 0'255. Herr St. Delhaes. 
1093. Büste der Aphrodite mit erhobener Rechten, auf der eine Taube 
sitzt; sie trägt Chiton und lang herabfallendes, durch regelmässige 
Striche gegliedertes Haar, das von einem breiten mit Blumen be 
setzten Diadem umgeben ist. Die linke Brust ergänzt. Mit 
archaischen Anklängen. H. 0*11. Mytilene. 
A. Graf von Prokesch- Osten in Gmunden. 
1094. Puppe, nackt, weiblich, in Haube, mit beweglichen Armen, 
sitzend in einem jedenfalls zugehörigen grossen Throne mit 
durchbrochener Rückenlehne und in Widderköpfe ausgehenden 
Armlehnen, die vorne von menschlichen Köpfen gestützt werden 
V. Jahrh. H. 0"163. Herr Fr. Trau. 
1095. Vogel, auf einem Granatapfel sitzend und einer an demselben 
sich bergenden Cicade auflauernd. Runde Basis. H. 0'12. 
Fürst Johann von und \u Liechtenstein. 
1096. Gorgoneionmasken, plaquettenartig flach, a und b mit Hauern; 
archaisch. H. 0'04—0'07. Herr Fr. Trau. 
1097. Silenmaske mit Spitzohren. Archaisch, besonders in der Bildung 
des Bartes. H. 0‘07. Herr Fr. Trau. 
1098. Silensmasken, plaquettenartig flach, drei verschiedene Typen. 
Strenger Stil. H. 0 - 05—0‘06. Herr Fr. Trau. 
1099 Stirnziegel, mit niedrigem Bogen. Bärtiges Gorgoneion des 
älteren Typus mit Hauern und herausgestreckter Zunge. Archaisch. 
H. 0'15. Br. 0'21. In Italien erworben. Frau Ida Brentano. 
1100. Stirnziegel, vorne vollständig rund; Gorgoneion mit gewelltem 
Haare und schmerzlichem Ausdrucke, ganz von Schlangen in 
stilisirter Anordnung umgeben. H. 0'21. Aus Segestum. 
Herr Fr. Trau. 
1101. Stirnziegel: Weiblicher Kopf mit Hörnern, Ohrgehängen und 
Halsschmuck. V. Jahrh. H. 0'18. In Italien erworben. 
Frau Ida Brentano. 
Tanagräisch. 
1102. Gruppe: Eros den Pan bezwingend, beide in Vorderansicht. Eros 
als Jüngling gebildet hält den ziegenbeinigen Gott am linken Arm 
fest und drückt ihn leise, aber unwiderstehlich mit dem rechten 
Flügel zu Boden. Auf hohem profilirtem Postamente. Pan war 
dunkelroth bemalt. Composition von hervorragender Schönheit. 
H. 0'19. Dr. Jurie von Lavandal. 
1103. Weibliche Figur, stehend, bekleidet mit Chiton und dem sehr kunst 
reich umgelegten Mantel; die aus demselben hervortretenden Hände
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.