MAK

Volltext: Führer durch die Ausstellung von Arbeiten k. k. kunstgewerblicher Fachschulen

ministeriums geschaffenen, aus Gewerbetreibenden 
gebildeten Erwerbs- und Wirtschaftsgenossen 
schaften (Rohstoff-, Magazins- und Werkgenossen 
schaften). 
Die kunstgewerbliche Richtung dieser Thätig- 
keit hat besonders in letzterer Zeit einen nam 
haften Umfang angenommen; über Auftrag der 
Unterrichtsverwaltung wurde am Österreichischen 
Museum ein Zeichenbureau geschaffen, welches 
alle gewerblichen Schulen und durch Vermittlung 
derselben auch Gewerbetreibende in den Provinzen 
fortlaufend mit zahlreichen, direct für die prak 
tische Verwendung geeigneten, künstlerische und 
technische Anregung bietenden Vorbildern ver 
sorgt. Auf diese Art ist die Möglichkeit gegeben, 
selbst entlegene Gegenden des Reiches in fort 
währendem Rapport mit den Tagesströmungen 
auf kunstgewerblichem Gebiete zu erhalten. 
Die letzte Ausstellung kunstgewerblicher 
Lehranstalten hat im fahre i88o. gleichfalls in den 
Räumen des Österreichischen Museums, stattge 
funden; im Hinblicke auf diese lange Pause wird 
es dem etwas Fernerstehenden schwer sein, die 
Fortschritte wahrzunehmen, die in den letzten 
Jahren gemacht wurden. Gleichwohl handelt es 
sich bei der gegenwärtigen Ausstellung vor allem 
darum, diese Fortschritte darzulegen. 
Was nun die Production und die Verwertung 
verkaufbarer Gegenstände durch die gewerblichen 
Schulen anbelangt, so wurde diese Frage im Laufe 
des letzten Jahres vom Ministerium für Cultus und 
Unterricht neu geregelt. Nach den betreffenden 
XI
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.