MAK

Volltext: Führer durch die Ausstellung von Arbeiten k. k. kunstgewerblicher Fachschulen

Der Stufe nach unterscheidet man höhere Ge 
werbeschulen (Kunstgewerbeschulen, höhere Ge 
werbeschulen für dasBaugewerbe, für mechanisch 
technische Gewerbe, für chemisch-technische Ge 
werbe und für Textil-Industrie), sodann Werk 
meisterschulen (mit baugewerblichen, mechanisch 
technischen, kunstgewerblichen, elektrotechni 
schen, Weberei-, Färberei- und Spinnerei-Abthei 
lungen) und Fachschulen für einzelne gewerbliche 
Zweige (für Spitzenarbeiten und Stickerei, für We 
berei und Wirkerei, für Holz- und Steinbearbeitung, 
Korbflechterei, für Thon- und Glasindustrie, Metall 
industrie und solche für verschiedene Ziele), ferner 
allgemeine Handwerkerschulen mit der Aufgabe 
der Vorbildung für das Gewerbe und schliesslich 
allgemein-gewerbliche und fachlich-gewerbliche 
Fortbildungsschulen für Lehrlinge und Gehilfen. 
Die Staats-Gewerbeschulen umfassen eine 
Reihe von Fachschulen (theils höhere Gewerbe 
schulen, theils Werkmeisterschulen für eine Reihe 
von Gewerbe-Gruppen); die Fachschulen für 
einzelne gewerbliche Zweige besitzen ein, zwei 
drei oder mehrere Fachabtheilungen für 
bestimmte Gewerbe. 
Die grösseren Tagesschulen (Staats-Ge 
werbeschulen, Fachschulen, allgemeine Hand 
werkerschulen) haben überdies noch offene 
Zeichen- und Modellirsäle, Curse für Bauhand 
werker, Curse für Kesselheizer und Maschinen 
wärter, für Elektrotechnik, dann allgemein-gewerb 
liche und fachlich-gewerbliche Fortbildungs 
schulen, Specialcurse etc. angegliedert. 
XVI
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.