MAK

Full text: Führer durch die Ausstellung von Arbeiten k. k. kunstgewerblicher Fachschulen

k.k.FachschulefürHolzbearbeitung in Villach unter 
Mitwirkung der k. k. Fachschulen für Holzbearbei 
tung inWal.-Meseritsch (einzelne Schnitzarbeiten), 
Chrudim (einzelne Schnitzarbeiten), Bruck an 
der Mur (Fenster) und der Staats-Gewerbeschule 
in Graz (Stickereien).* 
Das in Weiss gehaltene Zimmer ist an der 
Thüre, den Fensterlaibungen und den Wänden mit 
überaus zierlichen, technisch meisterhaft und mit 
feiner Formempfindung ausgeführten vergoldeten 
Schnitzereien ausgestattet.** Die Stickereien in den 
24 Panneaux und den 2 Sopraporten sind Copien 
nach eigenhändigen Arbeiten der Kaiserin Maria 
Theresia. Die Decke des Originalraumes, die aus 
späterer Zeit stammt, wurde in der Copie nicht 
wiedergegeben. 
NACHBILDUNG EINES ZIMMERS AUS 
DEM SCHLOSSE REIFFENSTEIN IN TIROL,*** 
ausgeführt von der k. k. Staats-Gewerbeschule in 
Innsbruck unter Mitwirkung der Filialfachschule 
Das Schloss Schönbrunn, ursprünglich nach den 
Plänen Fischers von Erlach (1696) hergestellt, erfuhr 1744 bis 
1749 unter Kaiserin Maria Theresia eine weitgehende Umge 
staltung. Die Kaiserin überwachte den Bau persönlich. Den 
Plan entwarf der Architekt Pacassi, die Ausführung war dem 
Baumeister Valmagini übertragen. 
** Vergolder- und Staffirarbeiten von Portois & Fix in 
Wien, Schlosserarbeiten von Ignaz Nawratil in Wien. 
* * * Dieses Object wurde infolge der starken Beschädigung, 
die es beim Rücktransporte von Paris erlitt, nicht zur Aus 
stellung gebracht. 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.