MAK

Volltext: Führer durch die Ausstellung von Arbeiten k. k. kunstgewerblicher Fachschulen

arbeiterinnen, welche schon eine gewisse Fertig 
keit im Spitzennähen oder im Spitzenklöppeln be 
sitzen, eine möglichst weitgehende Fortbildung in 
diesen Zweigen zu vermitteln, ferner auch Lehre 
rinnen für Spitzenschulen heranzubilden, be 
ziehungsweise weiterzubilden; gleichzeitig dient 
der Curs auch als Versuchsanstalt für das Special 
atelier für Spitzenmusterzeichnen an der Kunst 
gewerbeschule des Österreichischen Museums für 
Kunst und Industrie. 
DerCurs umfasst eine Abtheilung für Spitzen 
näherei, eine solche für Spitzenklöppelei und eine 
Abtheilung für gehäkelte Spitzen. 
4 Lehrerinnen, i Lehrer, 28 Schülerinnen. 
FACHSCHULEN FÜR SPITZENARBEI 
TEN UND STICKEREI* Diese Anstalten sind 
bestimmt, theils bestehende Hausindustriezweige 
auf dem Gebiete der Spitzenerzeugung zu fördern 
und weiter zu entwickeln (durch Heranbildung 
von Arbeitskräften und Verbreitung geschmack 
voller Muster), theils aber an Orten, wo die Vor 
bedingungen gegeben sind, neue Hausindustrie 
zweige zu schaffen. In beiden Fällen übernehmen 
die Schulorgane meist auch den Vertrieb der Er 
zeugnisse, um den Absolventinnen einen regel 
mässigen Erwerb zu sichern. 
Zwei von den in diese GruppefallendenSchulen 
cultiviren die Maschinstickerei (Dornbirn und 
* Die Ausstellungsgegenstände der Spitzenschulen 
befinden sich theils im Nord- theils im Südtract. 
9
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.