MAK

Volltext: Katalog der Schiller-Ausstellung

Pianoforte. (Wien, Haslinger.) 3. Sechs Lieder 
mit Begleitung der Guitarre oder des Pianoforte. 
(Wien, Steiner.) In diesen Sammlungen sind von 
Schiller enthalten: I. »An den Frühling.« 
2. »Immer, o das weißt du.« 3. »Der Eichwald 
brauset.« (Mosel stand im Mittelpunkt geistiger 
Bestrebungen, war seit 1820 Vizedirektor der 
Wiener Hofbühnen und ein besonderer Verehrer 
Schillers.) K. k. Hofbibliothek. Sa. 86, B. 68. 
243 Zelter Karl Friedrich. Geb. II. Dezember 1758 
in Berlin, gest. 15. Mai 1832 ebenda. Zelters 
sämtliche Lieder, Balladen und Romanzen für das 
Pianoforte. II. Heft. Berlin, Kunst- und Industrie- 
Comptoir. Enthält von Schiller: »Die Teilung 
der Erde«, ein musikalisch schwer zu behandelndes 
Gedicht, an welches sich Musiker nur ausnahms 
weise wagten. Zelter war Freund Goethes und 
dessen einflußreichster Berater in musikalischen 
Angelegenheiten; Schiller verkehrte persönlich und 
brieflich mit ihm.) 
K. k. Hofbibliothek. Sa. 82, C. 36. 
244 Loewe Karl. Geb. 30. November 1796 zu Löbejün 
bei Köthen, gest. 20. April 1869 in Kiel. Der 
Gang nach dem Eisenhammer. Ballade von Schiller 
mit Beibehaltung von B. A. Webers melo 
dramatischer Instrumentalmusik für eine Sing 
stimme mit Begleitung des Pianoforte. Leipzig, 
Peters. (Loewe ist der Begründer des modernen 
Balladenstiles.) 
K. k. Hofbibliothek, SA. 86, C. 4. 
35 
3’
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.