MAK

Volltext: Ausstellung von älteren japanischen Kunstwerken

Alkohol und sogar gegen Säuren verleiht. Dem 
Rohlack wird zuerst das Wasser entzogen und 
er wird dann durch Zusatz von Zinnober rot, von 
Eisensalzen schwarz gefärbt oder durch Färbung 
mit Gummigutt zum Grundlack für den Aven 
turinlack — auch Birnengrundlack genannt, da 
die Oberfläche des Lackes der Haut einer rauhen 
japanischen Birne ähnelt — zubereitet. 
Der Körper der mit Lack überzogenen Ge 
genstände besteht vorzüglich aus Holz von Nadel 
bäumen. DasHolz wird geglättet, die Fugen werden 
sorgfältig mit Kitt ausgefüllt, dann werden die 
Flächen mit Papier oder Leinwand beklebt und 
mit einer Mischung von Ockerpulver, Kleister, 
Lack und anderem bestrichen, an staubfreier Luft 
getrocknet und sorgfältig poliert. Sonach erfolgt 
ein Anstrich mit dickflüßigem Lack, der dann 
getrocknet und mit Holzkohle abgeschliffen wird, 
bis die Flächen völlig glatt aber glanzlos sind. An 
dieses Grundieren schließen sich die verschie 
denen Arten, die Objekte zu schmücken, sei es 
mit Goldlack, bei dem fein pulverisierter Goldstaub 
zur Anwendung gelangt, sei es, daß man flache 
Reliefs mit einer Kittmasse aufträgt und sie dann 
mit zugespitzter Holzkohle modelliert und lackiert, 
sei es, daß man, wie es bei geringeren Arbeiten 
der Fall ist, mit Bronze oder Zinnpulver in dem 
gelb gefärbten Lacke eine dem Golde ähnliche 
Wirkung zu erzielen sucht. 
31
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.