MAK

Volltext: Führer durch die Erzherzog Carl-Ausstellung

6 
Den großen Saal umgeben i3 Nebenräume, die in 
chronologischer Anordnung die Geschichte der Kriegs- 
jahre 1792 bis zum Friedensschlüsse von AVien 14. Okto 
ber 1809 darstellen. 
Raum I. 
An der linken Wand: Darstellungen der Schlacht bei 
Aldenhoven und Neerwinden (März 1793) sowie eine Reihe 
von Schlachtenbildern aus dem ersten Koalitionskriege, an 
der Fensterwand die Krönungsschabracke von der letzten 
Kaiserkrönung in Frankfurt a. M. 1792 in reicher Gold 
stickerei. An der folgenden Wand das lebensgroße Por 
trät des FM. Prinzen Friedrich Josias von Sachsen- 
Coburg, aus dessen Hand Erzherzog Carl das Großkreuz 
des Maria Theresien-Ordens erhielt (April 1793), sowie 
eine Anzahl persönlicher Erinnerungen an ihn und Bild 
nisse hervorragender Militärs. 
An der Eingangswand in Vitrinen Schaustücke der 
Gold- und Silberschmiedekunst, die, einst mit Dukaten ge 
füllt, von der Bevölkerung der Monarchie als Beitrag zu den 
Kriegskosten in den Jahren 1792—1794 gespendet wur 
den. In der Mitte in Vitrinen Trophäen des Prinzen von 
Coburg aus den Türken- und Franzosenkriegen, ferner 
Säbel des FM. Grafen Clerfayt, des Obersten Baron Szent- 
Kereszti (Geschenk englischer Offiziere 1795) und des 
1793 gefallenen Leutnants Baron Reischach. 
Im Verbindungsgange zu 
Raum II 
ein französisches Kanonenrohr aus der Königszeit, dessen 
Embleme von den Republikanern getilgt wurden. Den Saal 
beherrscht die Schlacht bei AVürzburg (3. Sept. 1796). — An 
der Eingangswand ein großes Gemälde der Schlacht von 
W.Emele, von einer Trophäe aus französischen Fahnen über-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.