MAK

Volltext: Ausstellung schwedischer Volkskunst und Hausindustrie

GRUPPENVERZEICHNIS. 
GRUPPE A. 
„NORDISKA MUSEET“, STOCKHOLM. 
Das Nordische Museum. 
In der zweiten Hälfte des XIX. Jahrhunderts 
machte sich in politischen, literarischen und 
künstlerischen Kreisen im Norden eine neue als 
„Skandinavism“ bekannt gewordene Bewegung 
geltend, die beabsichtigte, die nordischen Völker 
einander näher zu bringen. Der Gedanke der 
nordischen Einheit ließ sich wohl nicht durch 
führen, doch trug die Bewegung wesentlich zur 
Weckung des nationalen Geistes bei. 
Aus dem genannten Kreise trat Artur Haze- 
lius hervor. Was andere in der Sage und im Ge 
sänge erstrebten, das suchte er in der Wirklichkeit. 
Er ging ins Land hinaus und sah sich unter dem 
Volke um. Er sah das Volk in Feiertagsstimmung 
und bei der Arbeit, in Freud’ und in Leid. Er sah, 
wie das uralte Gepräge der Volkskultur langsam 
verschwand und wie die neue Zeit mit ihrer 
Aufklärung und ihrer Industrie im Begriffe war, 
all das Eigenartige und Ursprüngliche der vor 
maligen Sitten und Gebräuche zu vertilgen. Neue 
Gedanken und neue Gerätschaften verdrängten 
die alten. Auch fühlte er, daß die Kulturgeschichte 
Schwedens ohne dieses Material nicht geschrieben 
5
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.