MAK

Volltext: Ausstellung oesterreichischer Kunstgewerbe 1911 - 1912

*1 
V 
V 
V 
V 
w 
V 
V 
|T| 
nunmehr Gewicht darauf gelegt werden 
muß, daß künstlerisch entworfene und 
durchgeführte Räume, durch Häufung 
unbeengt, in jenen Dimensionierungen 
zur Darstellung gelangen, wie sie den 
natürlichen Bedingungen entsprechen. 
Dafür ist neben den Interieurs dem Ein 
zelmöbel besondere Aufmerksamkeit ge 
widmet -worden. 
Zum ersten Male tritt die k. k. 
Kunstgewerbeschule des Museums, de 
ren Kräfte, Professoren, Lehrer, Ab 
solventen und Schüler, einen so hervor 
ragenden Anteil an der Entwicklung 
des Kunsthandwerkes haben, mit ihren 
eigenen Leistungen in geschlossener 
Aufstellung auf. Auch die Arbeiten der 
k. k. Fachschulen erhielten für ihre Ob 
jekte einen eigenen Raum. 
Die Aufmachung der Ausstellung 
ist, von dem Grundsätze ausgehend, daß 
0 
V 
'V 
V 
$ 
V 
$ 
V 
V 
V* 
V 
V* 
V 
0 
V 
0 
P 
I 
I
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.