MAK

Volltext: Mode-Ausstellung 1915/16 im K. K. Österreichischen Museum für Kunst u. Industrie

10 
von ihr steht daher auch die erstrebte 
Beeinflussung der Fachkreise zu erwarten. 
Doch wird natürlich auch die vornehme 
Frau, die die Mode geschmackvoll tragen, 
d. h. ihrer eigenen Art anpassen will, in 
diesem Teil der Ausstellung wertvolle 
und brauchbare Anregungen finden; sie 
wird vielleicht das Gesehene zum Anlaß 
nehmen, um mit der einen oder anderen 
der ausstellenden Künstlerinnen unmittel 
bar in Verkehr zu treten und deren Rat 
oder deren Hand bei der Herstellung ihrer 
Kleidung mitwirken zu lassen; ein Ver 
kehr, der auch für die Künstlerinnen nur 
vorteilhaft sein kann, denn sie werden da 
durch an die Grenzen erinnert, die zwi 
schen Entwurf und Ausführung, zwischen 
Kunst und Mode bestehen und die das 
kunstgeschulte Auge nicht immer wahr 
zunehmen geneigt ist. 
In ihrem zweiten Abschnitt, von Mitte 
Januar an, wird sich die Ausstellung mehr 
an die Menge der Käuferinnen und der 
Käufer wenden. Es werden dann Vor 
führungen neuer Modelle von Frauenklei 
dern auf einer im Säulenhofe des Museums 
geschaffenen Bühne stattfinden, und zwar 
in der Zeit von 4 bis 6 Uhr nachmittags;
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.