MAK

Full text: Mode-Ausstellung 1915/16 im K. K. Österreichischen Museum für Kunst u. Industrie

In einer historischen Abteilung sind 
außerdem künstlerisch betonte Leistungen 
aus der Vergangenheit zur Anschauung 
gebracht. 
Der Plan zur Mode-Ausstellung wurde zu 
Beginn des Herbstes entworfen. Ein kleiner 
Kreis von Männern nahm es auf sich, das 
Unternehmen in die Wege zu leiten. Er 
erlangte vom Kuratorium des Österreichi 
schen Museums die Überlassung der Räum 
lichkeiten für die Ausstellung und darauf 
hin die Genehmigung und Unterstützung 
des Ministeriums für öffentliche Arbeiten. 
Die künstlerische Leitung übernahm der 
Professor der k. k. Kunstgewerbeschule 
Regierungsrat Josef Iloffmann, die Raum 
gestaltung Architekt Dagobert Peche. 
Die Ausstellung ist räumlich und zeit 
lich gegliedert. Zunächst sollen Mode 
stoffe und Zubehör: Hüte, Federn, Spitzen, 
Stickereien, Posamenterien und deren Ver 
wendungsmöglichkeiten gezeigt werden, 
auch leichte Kleider und Entwürfe zu Klei 
dern oder Bestandteilen, sowie Schmuck 
sachen; — so weit der Raum es gestattet, 
auch andere kunstgewerbliche Gegen 
stände, die zu dem modischen Bedarf der 
Frau in Beziehung stehen und von ihr
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.