MAK

Volltext: Ausstellung orientalischer Teppiche aus ehemals kaiserlichem Besitz

16 
teilung gemustert. Mittelmedaillon von unregelmäßiger 
elliptischer Form, geteilt in Zonen mit verschieden 
artiger Musterung auf verschiedenfarbigem Grund. Als 
Zentralpunkt eine Rosette auf blauem Grund, die nächste 
Zone enthält Arabesken auf rotem Grund, es folgt eine 
dritte breitere Zone mit radiant gestellten Blumen auf 
grünem Fond in Bündeln angeordnet und von Wolken 
motiven durchzogen. Unter den Blumenarten lassen sich 
Nelken und Tulpen erkennen. Die Eckstücke zeigen 
sich als Viertelausschnitte des Mittelmedaillons mit 
anderen Grundfarben. Das Füllmuster des Innenfeldes, 
auf rotem Grund in Grün, Gelb, Weiß, Blau und Rot, 
besteht in gereihten und versetzten Ornamentkomplexen, 
die sich aus Palmetten, Rosetten, Lanzettblättern und 
weißen Blütenzweigen zusammensetzen. — Die verhältnis 
mäßig schmale Bordüre enthält auf rotem Grund Blumen 
motive, nach auswärts gerichtet. Die Blumen, wechselnd 
in medaillonartige Ornamentstücke gefaßt oder freistehend, 
lassen Nelken, Hyazinthen und Tulpen erkennen. Die 
Säume sind mit Rosetten auf gelbem Grund besetzt und 
haben Rankeneinfassungen. Länge = 7'28 m, Breite 
4’19 m. 
Türkei, 17. Jahrhundert. 
Verwandte Stücke im Österreichischen Museum, bei Dr. Dirksen in 
Berlin und im South-Kensington-Museum.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.