MAK

Volltext: Ausstellung neuer amerikanischer Baukunst

60 
474. Die neue Universität in Pittsburg, in der ameri 
kanischen Öffentlichkeit die „Cathedral of Learning“, der 
„Dom der Wissenschaft“ genannt. Das soeben erst be 
gonnene Gebäude soll ein Wahrzeichen der industriellen 
Bedeutung Pittsburgs und zugleich ein Denkmal für die Be 
gründer und großen Männer der Stadt sein. Man will in ihm 
fast alle Unterrichts- und Forschungsräume der Universität 
Pittsburg mit Ausnahme der medizinischen Kliniken unterbringen 
und Raum für 12 000 Studenten sehaffen. Das Gebäude wird 
•in. der üblichen Eisenkonstruktion errichtet; für die Verblendung 
ist Kentuckv-Kalksfein vorgesehen. Länge und Tiefe des Ge 
bäudes befragen je 80 m, die Vorderseite ist im Erdgeschoß 
110 m lang; mit 52 Stockwerken reicht das Bauwerk bis in fast 
210 m flöhe. Die Größe des umbauten Raumes ist 409 450 m®. 
Zwölf große Aufzüge werden den Verkehr im Innern des Ge 
bäudes bewältigen. 
Die Baukosten werden bei einem Preis von 90 Cents für 
den Kubikfuß auf 10 000 000 Dollar veranschlagt. Flachbauten 
gleichen Rauminhalts würden 9 bis 9,5 Mill. Doll, kosten, aber 
1,3 bis 1,5 Mill. Doll. Mehrkosten für Grundstückserwerb ver 
ursachen. 
WILLIAM B. ITTNER, ST. LOUIS 
475. Grover Cleveland High School in St. Louis (Missouri) 
476. Gesamtansicht 
477. Yeahman High School in St. Louis (Missouri) 
478. Central High School in Minneapolis (Minnesota) 
479. Central High School in Washington (D. Columbia) 
480. Central High School in Columbus (Ohio) 
481. Harris Teachers College und Wyman High School in 
St. Louis (Missouri) 
482. Wyman School in St. Louis (Missouri), Eingang 
483. Blow School in St. Louis (Missouri) 
484. Rose Fanning School in St. Louis (Missouri) 
PERKINS, FELLOWS & HAMILTON, CHICAGO 
599a—d. Evanston High School und andere Schulgebäude in 
Vororten von Chicago 
Vergl. auch die Schulbauten Barry Byrne in Chicago (Nr. 95—97) 
und Wesley Bessell (Nr. 254)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.