MAK

Volltext: Führer durch die 1. Wiener Ausstellung für Briefmarkenkunde

11 
42. Jenny A. D. Zihlschlacht, Schweiz. A. W. 
Einige Blätter aus einer Generalsaininlung. 
43. Friedl Rudolf, Wien. A. W. 
Teile meiner Privatsaninilung und zwar nur Marken des Orients, 48 Blatt 
zunieist ungebrauchte Marken, darunter auch die seltene Europa-Marke 
81 Parale Moldau. Isur Vorkriegsmarken. 
44. Ott Carl, Altona. 
Die postalische Entwicklung der Hansastädte. 
Einer Anregung nach, zum großen Teil neu zusammengestellt, und er- 
wmitort, lege ich meine Studiensammlung dieses Gebieias in besonderer 
Berücksichtigung der vorpliilatelistischen Stempel, zumeist mit der 
h ranzosenzeit 1807—1813 beginnend, vor. 
Karten, von 1802 bis zur Neuzeit, teils selten schöne 
Briete der Fremdposten und auch zur Markenzeit reichhaltigst alle 
verschiedenen Stempel in chronologischer Weise vorführend, sind 
auch die Farben und Abarten berücksichtigt, sowohl auf Brief wie 
lose übergehend auf Norddeutscher Postbezirk und Deutsches Reich, 
insbesondere zur Vorführung hamburgischer Eigenstempel, selbst 
einige Feldpost. 
b) Lübeck auf 13 Karten schon mit 1792 beginnend (inzwischen eigpii- 
artige Stempel), bis 1845 der Doppelkreissteinpel als Grundstempel in 
Gebrauch kam. Dazu die fremdländischen Posten wie Dänemark, 
Thurn und Taxis, während für Schleswig-Holstein außer dem ersten 
Ortssteinpel und Numnierstempel (Nr. 20) kein Sonderstempel existiert. 
c) Bergedorf. 8 Karten. Weniger der bekannten Marken wegen, ging 
hierin mein Wirken, die ältere Zeit aufzuklären. 
d) Bremen. 12 Karten. Zur Franzosenzeit mit schönen Briefen be 
ginnend, ist auch hier das Feld recht mannigfaltig, da bald die 
preußische, hannoversche oder Thurn und Taxis’sche Post die Vor 
herrschaft hatte. 
Diese Objekte zeigen einerseits, dem Titel entsprechend, typische Spezial 
sammlungen, andererseits historisch-politische Ereignisse in ihrer Aus 
wirkung auf die Philatelie. 
45. Baumgarten Josef Wien. A. W. 
Deutsche Kolonien samt Besetzungsinarken. 
46. Baumgarten Josef Wien. A. W. 
Großbritanien samt Kolonien. Nach Wasserzeichen und Farbenabarten 
spezialisiert. 
47. Goldstein Emil, Wien. 
Niederlande komplett, mit sämtlichen existierenden Probodriioken. Alle 
Ausgaben gebraucht und ungebraucht in allen Farbenarte.n, Papier- und 
Zähnungsunterschieden. Die klassischen Sachen zum größten Teile in 
Paaren und Streifen, auf Briefstücken und ganzem Brief. Probedrucke 
ca. 200 Abarten. 
Niederländische Kolonien ca. 250 Probedrucke. 
48. Stohmann Andre, Wien. 
Ukraine, Teile einer Spezialsammlung. 
49. Dr. Antal Minka, Wien. 
Einige Blätter aus der Türkei-Sammlung. 
50. Dr. Paganini Robert, Zweisimmen-Schweiz. 
Die Juventute-Marken (Wohltätigkeits-Marken) der Schweiz. 
Dr. Paganini bietet mit seiner Spezialsammlung einen interessanten Bei 
trag zur Geschichte der Humanität.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.