MAK

Volltext: Führer durch die 1. Wiener Ausstellung für Briefmarkenkunde

12 
öl. Baumgarten Josef, Wien. A. W. 
Rote-Kreuzrnarken aus dem Weltkrieg. 
Dieses Objekt zeigt das Walten der Menschlichkeit zu den Zeiten der 
größten Grausamkeiten. 
52. Baumgarten Josef, Wien. A. W. 
Britisoh-Somali-Dienstmarken. Umfaßt alle Dienstmarken der drei Emmis- 
sionen. Es wurde in der Hauptsache der Aufdruck, welcher in Schrift 
guß erstellt ist, spezialisiert. Der Beschrieb erklärt die Aufdruckdiffe 
renzen, ein Pfeil die Stellen der Abarten. Die Sammlung besteht aus 
189 Gruppen auf 41 Karten der 16 Dienstmarken. 
Eine vorbildlich angelegte Sammlung der englischen Kolonien mit genauen 
Erklärungen. 
53. Pessiak Viktor, Wien. 
Einige Kartons aus einer Allgemeinsammlung von Südamerika. 
Victor Pessiak gibt durch seine Südamerika-Sammlung einen Einblick 
in die Größe des philatelistischen Gebietes. 
54. Dr. Klauser Artur, Polizeioberkommissär, Wien. 
Elugpostsammlung. 
Diese Flugpostsammlung stellt eines der interessantesten, sowohl tech 
nisch wie historisch sehr aufschlußreichen Objekte dar. Wir sehen in 
dieser Sammlung die Zeugen bedeutender Ereignisse und Erfolge. Wir 
sind in der Lage, wahrzunehmen, wie sehr die Politik von den Errungen 
schaften der Technik beeinflußt wurde. Zugleich aber sehen wir auch 
die steilaufstrebende Linie in der technischen Entwicklung und zum 
Teile dokumentieren sich die Erfolge technischen Könnens schon heute 
in den Briefmarken. Das bekannteste Beispiel ist selbstverständlich der 
Flug Zeppelins nach Amerika, später der Nordpolflug Amundsens 1924. 
Aus dem Inhalt der Sammlung, die größter Beachtung wert ist, heben 
wir hervor: 
Argentinien; Ressaria-Rundflug 1912. — Bayern; Fluglinie Nürn 
berg-München 1912. — Deutschland: Zeppelinkarte, geschrieben 
während der Seeschlacht am Skagerrak, Zeppelin ,,Bodensee“-Karten, 
Erstflug Berlin-Angora, Segelflugkarten von der Rhön, Z. R. HL Brief 
und Karte Friedrichshafen-New-York. — Frankreich: Pariser Ballon 
briefe, einer mit hochinteressantem Kriegsinhalt, der andere mit der Be 
zeichnung „B. M.“-Ballon montee. — Franz. O r i en t - A r m e e, Groß 
britannien. Flug London-Windsor anläßlich der Königskrönung 1911. 
— Norwegen: Nordp dflug Amundsens 1925 mit Ankanftstempel „Kings 
Bay“ 18. VI. 1925 (Tag der Rückkehr vom Nordp^Iflug). — Österreich; 
Belagerung von Przemysl, Karte vom Tage des Falles der Festung: 
21. III. 1915 und den Petersburger russischen Zensurstempel; Segelflug 
Waschberg, Flugwoche St. Wolfgang, Udet-Flugtag in Aspern. — Ver 
einigte Staaten: Diverse Linken, Flug der „Los Angeles“ (früher 
Z. R. III) von New-York nach Bermuda, Nachtflug Ncw-York-Chicago. 
B. Wissenschaftliche Philatelie. 
55. Nicoladoni Rudolf, Wien. A. W., (Spezialsammlung) 
Die ehemals türkischen Provinzen von Bosnien und Herzegowina, unter 
standen seit deren Besetzung durch öst.-ung. Truppen dem k. u. k. Finanz 
ministerium, während die Post, als eine militärische Einrichtung dem 
k. u. k. Kriegsministerium unterstand. Bemerkenswert für die Ausgaben 
dieses Landes ist das Fehlen der Währungsbenennung bei den Ileller- 
werten und dies ist darauf zurückzuführen, daß man keine der vielen 
Nationen durch die Bevorzugung der Sprache einer Anderen verletzen 
wollte. 
Dieses Objekt gewährt Einblicke in die Schwierigkeiten der Sprachen 
fragen in der österr.-ungar. Monarchie.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.