MAK

Volltext: Das Werden eines Kunstwerkes

12 
4. Farbige Kreidezeichnung. 
Schematische Fixierung der Linien-, Raum- und Farben 
komposition. 
5. Ölskizze (auf Papier). 
Restlos auf farbige Wirkung gerichtet. 
6. Farbige Kreidezeichnung. 
Studien für die Holzpferde und Blumen. 
7. Farbige Kreidezeichnung (Besitzer: Rudolf Ärany). 
Kopfstudie. In Ausdruck und Farbe noch nicht festgelegt. 
8. Farbige Kreidezeichnung (Bes.: Fritz Grossmann). 
Kopfstudie. Für die Kopfhaltung bereits die endgültige 
Form gefunden. Starker Ausdruckswert der Farbe. 
9. Ölskizze (auf Leinwand; Besitzer: Dr. Änny Politzer). 
Farbenskizze für Hand und Holzpferd. Bemühungen um 
die Fingerhaltung. 
10. Fertiges Bild (Öl). 
In Farbe und Form präzisiert. 
ANTON H Ä N Ä K 
XII. DER LETZTE MENSCH 
Das Werk bedeutet die plastische Formwerdung einer ganzen 
Welt von Empfindungen, die der Künstler in einer langen Reihe 
von Zeichnungen und Plastiken, die — beginnend mit dem 
Kriegsjahr 1917 — auch heute noch nicht als abgeschlossen 
angesehen werden kann, zu bewältigen sucht. Die Zeichnungen 
stellen schnell zu Papier gebrachte Notizen dar, deren Über 
tragung in die Plastik dann oft Wochen erfordert. Die An 
merkungen des Künstlers auf den Zeichnungen, mit diesen 
gleichzeitig entstanden, erläutern selbst am besten die Be 
deutung jedes einzelnen Blattes für den Fortgang der Arbeit.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.