MAK

Volltext: Der gute billige Gegenstand

42 
II. .VRBEIT 
1. Qualität: 
a) Nachlässige Arbeit (nimmt weniger Ai'beitszeit in Ans])ruch). 
b) Mindere Arbeitskräfte (arbeiten billiger und schneller, meist auch 
nachlässig, siche a). 
c) Reduktion der Arbeitsvorgänge (mühsame Ahrundungen bei Holz und 
Melallgußteilen usw. werden weggelassen, gedrückte Metalllormen 
werden nicht überschliffen, die Oherflächenbehandlung wird verein 
facht usw.). 
2. Ausnützung und Ersparnis: 
a) Serienerzeugnng (erspart Zeit und ermöglicht die Rentabilität voti zeit 
sparenden Hilfsvorrichtungen, Schablonen, Eorinen usw^). 
b) Maschine (kann einzelne Arbeitsvorgänge oder ganze Herstellungen in 
viel kürzerer Zeit leisten und dabei die Genauigkeit anderer Arbeit 
übertreffen). 
c) Spezialisierung der einzelnen .Arbeitsvorgänge (jeder Arbeiter leistet 
nur den Teil der (iesamtarbeit, der seiner Qualifikation zukommt, so 
daß diese bis zum äußersten ausgewertet wird. In großen Tischlereien 
zum Beispiel sind eigene Poliersäle, in denen die Qberflächenbehand- 
lung nicht vom Tischlergehilfen, sondern von Alädchen besorgt wird). 
d) Spezialisierung der Erzeugung. (Die Fabrikation wird auf ein einziges 
Erzeugnis eingestellt und daher auf wenige aber um so präziser fc.st- 
gesetzte Arbeitsvorgänge beschränkt. Die Ehistellung von Spezial- 
maschiiien wird möglich, zum Beispiel in Sosselfabrikcn, die meist 
ganze Fabrikationsteile typisieren,) 
e) Einfachere Konstruktion und Herstellung, (Durch Reduktion der 
Arbcit.svorgänge [siehe II, 1/c] wird auch an .Arbeitszeit gespart.) 
f) Organisation. (Durch richtige Qrganisation und zweckentsprechende 
räumliche Disposition werden unnötige Wege und Zeit erspart. Als 
Endziel die ,.Fließarbeit“.) 
g) Traditionelle Ausführung, (Wird von jedem Arbeiter gewohnheits 
gemäß gemacht, weil er sic von Kindheit auf kennt: genaue Kenntnis 
der .Arbeit erhöht das Tempo und macht es von äußeren Einw’irkungen 
unabhängig.) 
3. Beschaffung: 
a) Eohnab.schlüsse als .Akkord im Einzelfall oder als Kollektivvertrag, oft 
unter Ausnützung der Wirtschaftslage.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.