MAK

Volltext: Foto-Ausstellung: Österreichs Bundesländer im Lichtbilde Wien Juni 1933

5 
Vorwort 
Zum ersten Male tritt der dsterreJchische Berufslandschafts- 
fotograf mit einer geschlossenen Bilderschau seiner Heimat 
vor die Oeffentlichkeit. 
Die Entwicklung auf dem Gebiete der Fotografie und deren 
weite Verbreitung lassen es geboten erscheinen, der Mitwelt die 
Bedeutung, die Aufgabe und die Leistungen dieser Berufsgruppe 
sowohl in wirtschaftlicher, wie volks- und heimatkundlicher Hin 
sicht eindrucksvoll vorzuführen. 
Das Interesse der Menschheit für die Erforschung unbekannter 
Gegenden unserer Erde war immer rege, und die Reisebeschrei- 
bung zahlt zu den ältesten Kulturdokumenten. Das geschriebene 
ort konnte jedoch niemals, so lebendig es auch gestaltet wird 
die Anschauung restlos vermitteln; die Illustration war daher zu’ 
allen Zeiten ein unentbehrlicher Bestandteil der Reiseschilderung 
Die fast gleichzeitig mit den neuzeitlichen Verkehrsmitteln in den 
Kulturkreis der Menschheit eintretende fotografische Bildgestal 
tung eroffnete auch der Reisebeschreibung neue Bahnen, und 
die Kenntnis unserer Erde wurde Gemeingut aller Menschen. 
Schon in der Frühzeit der Fotografie, als deren Ausübung noch 
mit den größten Schwierigkeiten verbunden und die Durchführung 
einer Aufnahme unzertrennlich an das Laboratorium gefesselt 
war, erkannte der Berufsfotograf die Bedeutung dieser neuen 
Kunst für die naturgetreue Wiedergabe der Landschaft und schuf 
trotz der bestehenden Schwierigkeiten mit einem heute kaum 
mehr vorstellbaren Aufwand an Zeit, Mühe und körperlichen 
Strapazen fotografische Bilder, durch die in weiten Kreisen der 
Sinn für landschaftliche Schönheit geweckt wurde und damit
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.