MAK

Volltext: Nachtragsverzeichnis zum Katalog der Bibliothek, 1: I. - VI. : ca. 1909 - 1918

zur Geschichte des Hamburgischen Kunstgewerbes um 
die Wende des 16. Jahrhunderts, (i. Beiheft zum Jahr 
buch der Hamburgischen wissenschaftlichen Anstalten 
XXXIII, 1915 ) Veröffentlichungen des Hamburgischen 
Museums für Kunst und Gewerbe. Hamburg, Otto 
Meissners Verlag, 1916. 4 0 . (16874.) 
Straus, Luise. Zur Entwicklung des zeichnerischen Stils in 
der Cölner Goldschmiedekunst des XII. Jahrhunderts. 
Mit 10 Lichtdrucktafeln. (Studien zur Deutschen Kunst 
geschichte, Heft 202.) Straßburg, J. H. Ed. Heitz (Heitz & 
Mündel), 1917. 8°. (17026.) 
Wlha, Josef. Goldfund von Nagy-Szent-Miklös, sogenannter 
„Schatz des Attila“ aus dem k. u. k. Kunsthistorischen 
Hofmuseum in Wien. 31 Photographien. Baden bei 
Wien, Josef Wlha, 1914. 4 0 . (16508.) 
— — Kirchliche Goldschmiedearbeiten aus Österreich- 
Ungarn. 45 Photographien in Mappe. Baden, Josef Wlha, 
1917. Fol. (16944.) 
Heraldik, Sphragistik, Numismatik. 
Reinöhl, Rainer v. Das Wappen der Kurstadt Baden bei Wien. 
Zur Erinnerung an die Wiedereröffnung des städtischen 
Rollett-Museums, 28. Juni 1914. Herausgegeben von der 
Stadtgemeinde Baden. Baden bei Wien, Verlag der Stadt 
gemeinde Baden, 1914. 8°. (16526.) 
Die neuen österreichischen, ungarischen und gemeinsamen 
Wappen. 7 Tafeln in Farbendruck nach den Originalen 
von H. G. Ströhl, nebst 5 Blatt Wappenbeschreibungen 
und 1 schematischen Erklärung. Herausgegeben auf 
Grund der mit den Allerhöchsten Handschreiben vom 
10. und 11. Oktober 1915, beziehungsweise 2. und 
5. März igi6 erfolgten Einführung. Wien, k. k. Hof- und 
Staatsdruckerei, 1917. Qu. Fol. (17018.) 
Die neuen Wappen. 4 Tafeln. Herausgegeben vom Kriegs 
hilfsbüro des k. k. Ministeriums des Innern zu Gunsten 
der offiziellen Kriegsfürsorge. Wien, Selbstverlag, 1916. 
Qu. Fol. (16824.) 
Berchem, Egon Frh. v. Siegel. Mit 152 Abbildungen. (Bi 
bliothek für Kunst- und Antiquitätensammler, Band 11.) 
Berlin, Richard Carl Schmidt & Co., 1918. 8°. (17021.) 
42
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.