MAK

Volltext: Katalog der Ausstellung neuerer Lehr- und Anschauungsmittel für den Unterricht an Mittelschulen

VIII 
Vorwort. 
gibt, ist nach den oben angeführten Fachgruppen gegliedert und 
jeder Gruppe ist eine Einleitung vorangeschickt, die eine Erläuterung 
der Bedeutung und Aufstellung der betreffenden Ausstellungsab 
teilung enthält. 
Zur leichteren Orientierung der Besucher in den Ausstellungs 
räumen ist dem Katalog ein vom Schulrat Josef Langl verfaßtes 
Kärtchen beigegeben, das über die Anordnung und Verteilung der 
einzelnen Ausstellungslokalitäten Aufschluß gibt. 
Um von vornherein allen Mißverständnissen vorzubeugen, sei 
gleich an dieser Stelle bemerkt, daß schon mit Rücksicht auf die 
zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten und die Kürze der Zeit, 
die auf die Vorbereitungen verwendet werden konnte, von einer 
systematischen Vollständigkeit der Ausstellung abgesehen werden 
mußte. Vor allem kam es darauf an, die neueren Lehrmittel fin 
den Anschauungsunterricht an den Mittelschulen Österreichs aus 
zustellen und so ein Bild der großen Fortschritte vor Augen zu 
führen, die das Mittelschulwesen Österreichs in allen Teilen unseres 
Vaterlandes in den letzten Jahren zu verzeichnen hat. 
Die Ausstellung will und kann keinen abschließenden Eindruck 
hervorbringen; sie soll vielmehr durch die gebotenen Typen an 
regend wirken, neue Wege erschließen und fruchtbare Keime für die 
Zukunft ausstreuen, so daß Vervollkommnung sowie Vertiefung und 
damit auch Erleichterung des Unterrichtes zum Heile der unseren 
Mittelschulen anvertrauten Jugend immer kräftiger fortschreiten. 
Wenn die Ausstellung diesen Zweck erreicht, so leistet sie bei 
allem Mangelhaften und Unzulänglichen, das ihr anhaftet und von 
dessen Erkenntnis niemand mehr als das Unterzeichnete Komitee 
durchdrungen ist, der Schule einen wesentlichen und dauernden Dienst. 
Daß es möglich war, das, was geleistet wurde, in einer verhältnis 
mäßig kurzen Frist zu stände zu bringen, verdanken wir in aller 
erster Linie der bereits dankbarst erwähnten Förderung des Unter 
nehmens durch Se. Exzellenz den Herrn Minister für Kultus 
und Unterricht, einer Förderung, die alle Mitarbeiter und Schul 
männer mit dem Gefühle freudigster Zuversicht erfüllte und gleich 
sam von vornherein den Keim des Gelingens in sich barg. 
An erster Stelle gebührt daher dem hohen Protektor dieser 
Ausstellung unser ehrfurchtsvollster Dank. 
Ebenso sei uochmals der aufopfernden Tätigkeit, die unser hoch 
verehrter Herr Ehrenpräsident, Hofrat Dr. Huemer, im Interesse
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.