MAK

Volltext: Katalog der Ausstellung neuerer Lehr- und Anschauungsmittel für den Unterricht an Mittelschulen

Vorwort. 
IX 
des Unternehmens zu entfallen nicht müde /wurde, mit innigstem 
Danke gedacht. 
Dieser Dank muß auch allen Direktionen und Lehrkörper n 
der Mittelschulen und verwandten Lehranstalten, sowie allen jenen 
Behörden und Privatpersonen gezollt werden, die durch rege 
Beteiligung an den Vorarbeiten, durch Beschickung oder sonstige 
Unterstützung der Ausstellung unser Werk förderten, er muß ins 
besondere dargebracht werden den Herren Verlegern Alfred Ritter 
von Holder, Otto Fromme, G. Freytag, Wilhelm Müller, Franz 
Pichler, Franz Deuticke, der Verlagsfirma Ed. Hölzel u. a„ die 
durch hochherzige, namhafte Spenden und anderweitige hilfreiche 
Förderung zum materiellen Gelingen des Unternehmens beitrugen. 
Auch fühlt sich das Komitee verpflichtet, allen Mitarbeitern, die 
durch ihre mühevolle und uneigennützige Tätigkeit in den Fach 
gruppen in der verhältnismäßig kurzen Zeit so bedeutende Schwierig 
keiten überwunden und im Interesse der Schule ihr Bestes geleistet 
haben, seinen vollen Dank abzustatten. Es sei besonders auch des 
fördernden Interesses dankbar gedacht, das Herr k. u. k. Major 
Joachim Steiner, Professor an der Wiener-Neustädter Militär 
akademie, dem Ausstellungsunternehmen entgegenbrachte. 
Insbesondere aber geziemt es sich, daß wir unseren besten Dank 
Herrn Hofrat Arthur von Scala, dem Direktor des k. k. öster 
reichischen Museums für Kunst und Industrie, entrichten, welcher 
in munifizientester Weise die großartigen Räume des Museums für 
die Zwecke der Ausstellung zur Verfügung stellte und uns freund- 
lichst mit Rat und Tat an die Hand ging. Dies geschah auch von Seite 
des Herrn Vizedirektors Regierungsrates Dr. Eduard Leisching, 
sowie des Herrn Architekten Prof. Rudolf Hammel und aller an 
deren Herren Beamten des Museums in bereitwilligster und zuvor 
kommendster Weise. Dafür sei auch ihnen unser wärmster Dank 
gesagt. 
Zum Schlüsse, aber gewiß nicht zum mindesten, fühlt sich 
das Komitee angenehm verpflichtet, Hex-rn Schulrat Josef Langl, 
der mit feinem Geschmack das künstlerische Ai'rangement des 
Ganzen durchgeführt und sich hier wieder als feinsinniger Künstler 
und praktischer Schulmann bewähi-t hat, den herzlichsten Dank 
auszudrücken. 
Mögen alle jene, die dazu beitrugen, unsere Ausstellung ins 
Leben zu rufen und für die Schule fruchtbar zu gestalten, ihre
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.