MAK

Volltext: Katalog der Ausstellung neuerer Lehr- und Anschauungsmittel für den Unterricht an Mittelschulen

XV, Sektion: Zeichnen, 
Das Naturzeichnen in den Mittelschulen. Ausstellung der verwen 
deten Lehrmittel durch Schülerarbeiten. 
Obmann: Schulrat Jos. Langl. 
Mitglieder die Proff.: Eduard Brechler, Otto Fessler, Karl Graf, Adolf Nowak,i 
Adalbert Micholitsch, Heinrich Rover, Karl Straßer, Friedrich Widter, 
Raimund Wolf. 
Die Umwälzung, welche sich auf dem gesamten Gebiete der 
bildenden Kunst um die Wende des zwanzigsten Jahrhunderts voll 
zog und gegenwärtig in ein Stadium allmählicher Klärung 
getreten ist, hat ihre Rückwirkung auch auf den Zeichenunterricht 
ausgeübt und ihn auf neue Bahnen gewiesen. Die Natur in 
ihrem unermeßlichen Formenreichtum und ihren wechselvollen Er 
scheinungen der Licht- und Farbenwirkung — sie soll wieder zur 
unmittelbaren Quelle der Vorbilder für den Zeichenunterricht 
werden. 
Vom Beginn an soll ein künstlerischer Zug den Unterricht im 
Formenwesen durchdringen und das Studium der Naturerscheinun 
gen die ästhetische Erziehung der Jugend vermitteln. In der 
Schaffensfreudigkeit künstlerischer Selbsttätigkeit soll auch die 
Freude am künstlerischen Schaffen im weiteren Sinne geweckt und 
das Verständnis hierfür erzogen werden. 
Begnügte sich der Zeichenunterricht in der vergangenen 
Epoche des Nachahmens und Kopierens in erster Linie mit der 
technischen Fertigkeit im Darstellen, fordert der „moderne” 
Zeichenunterricht in der Auffassung und Wiedergabe des Natur 
bildes die selbstschöpferische Tätigkeit des Schülers heraus; das 
Zeichnen ist Gedankenarbeit geworden und eine Schulung des Geistes 
für das Formenwesen im allgemeinen. 
1 Unser verehrter Kollege, Ad. Nowak, hatte die Arbeiten der „Lehrmittel” 
für die Ausstellung übernommen und war in vollster Tätigkeit, Partien aus seiner 
trefflichen Sammlung von selbstgefertigten Perspektivmodellen für die Exposition 
herzurichten, als ihn am 25. Februar 1. J. nach kurzer Krankheit plötzlich der Tod 
ereilte. Wir beklagen in ihm den Verlust eines edlen Freundes, ausgezeichneten 
Lehrers und trefflichen Künstlers. Ehre seinem Andenken. — Die Agenden der 
„Lehrmittel” übernahm in der Folge Prof. Friedr. Widter.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.