MAK

Volltext: 1. Internationale Maszschuh-Ausstellung

26 
Nr. 
103 Weißer Leinenschuh, Paris (1919). 
104 Pariser (1919). 
105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112 Acht Schuhe, nach 
dem Weltkriege hergestellt. 
113 S ennerinnienschuh aus Holz. 
114 Schuh aus Marburg, Bez. Kassel. 
115 Schuhe aus Bayern. 
116 Schuhe aus Salzljurg. 
117 Tirolerschuhe mit Kielfedern. 
118 Tirolerschuh aus Kalblcdcr. 
119 Tirolerschuh, die Schnürlasc.hc mit weißer Oelfarbe 
gestrichen. 
120 Südtiroler Bauernschuhe, mit Federkielen verziert. 
121 Tirolerschuh mit breiter Außenlasche. 
122 Tirolerschuh. 
123 Tirolerschuh (1790). 
124 Tirolerschuh, Störarbeit, 
125 Tiroler Bauernschuh (1810). 
126 Tiroler Bauernschuh. 
127 Bauernschuh, Vorarlberg. 
128 Bauernschuh, Oberösterreich. 
129 Baucmschuh, Westtirol. 
130 Bauemschuh, Oberösterreich. 
131 Bauernschuh, Salzburg. 
132 Schuhe aus Burges in Spanien. 
133 Spanische Holzpantoffel. 
134 Pantoffel aus Spanien (1901). 
135 Bosnische Opanke. 
Nr. 
136 Kinderopanke (1900). 
137 Opanke aus Dalmatien. 
138 Opanke aus der Herzegowina. 
139 Serbische Armeeopanke (1915). 
140 Kinderopankeii aus der Herzegowina. 
141 Opanken wohlhabender Südslawen. 
142 Serbische Kinderopanke. 
143 Griechische. Kinderschuhe. 
144 Griechische Schuhe. 
145 Türkischer Schuh (1900). 
146 Südslawische Kinderopanke. 
147 Türkische Frauenschuhe. 
148 Türkische Frauenschuhe (1881). 
149 Türkische Frauenschuhe (18181. 
150 Türkische Frauenschuhe. 
151 Türkische Frauenschuhe, Holzschuh, Galendja, 
152 Türkische Frauenschuhe. 
153 Türkische Frauenschuhe (1810). 
154 Türkische Frauenschuhe. 
155 a Türkischer Frauenschuh. 
155 b Türkischer Frauenschuh. 
156 Türkische Frauenschuhe. 
157 Türkische Kinderschuhe. 
158 159 und 160 Türkischer Radeschuh aus Holz. 
161 Türkischer Stelzenschuh. 
162 Arabischer Stelzenschuh. 
163 Persischer Pantoffel (1600). 
164 Sandalen aus Spanien, bzw. Italien,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.