MAK

Volltext: Ausstellung "60 Jahre metrisches Maßsystem in Oesterreich"

befcügctijcbe fRanipuWionen binfari3uf)a[fcn. Me 3ur ‘Htab- 
unb ©ccoicbfSoetfütjun^ ber ^onlumenfen führen tonnten 
(3um ©eifpxet ‘Befcbt»erung einet Ißaagfcbate, Unfetlaffun^ ber 
Sarierung bei f5ifrb*»^>a9en, ßerminberung eine^ (Setöicbfe^ 
burcb ‘Hbfcbtcifen ober‘Rbfeiten, Snffernung beS Oufffermatcrialeä, 
abffcbtUcbeä (ginbeuten oon gimenfen u. bgt.) focofc bie 
ffettung be^ oor^efcbriebenen Öbermabe^ bei öcbanf^efäben, 
baä burcb einen fftabytcicb — fälfcbtieb «Sicbfteicb“ genannt 
getennseiebnet fein tnufe (jum ©eifpiet bei ©lergtäfern, ^Be^n= 
gläfern, Ißeinftafcben, bie in öcbanftoirtfcbaften 3Ut offenen 
ßerabreicbung bienen). ®aS Ubetmab, ba^ ift ber flbftanb be^ 
gtüffigfeitäfpiegelä oom oberen ©taäranbe, mufe bei 1 I min- 
beftenä 20 mm, bei Vj! 15 mm, bei einem „öeibet“ 12 mm unb 
bei einem V4 ober '/s 1 10 mm betragen, gür bie ©inbuttung 
biefeS Öbermafee^ ift nicht, coie oft gemeint mirb, ber ©taS- 
fabrifant ober fiieferant, fonbern ber öebanfeoirt fetbft oer- 
antroortticb. ©s mürbe im ‘Rahmen biefer fibbanbtung toobt 
3U coeit führen, in bie ©in3e1beiten ber oorfommenben Über 
tretungen ber ©icborbnung ein3ugeben. gebenfalB erfiebt man, 
bab bie mab= unb gecoicbtSpotüeilicbe Kontrotte, fpe3iett in einer 
©robftabt toie Ißien, eine roiebtige, aber auch umfangreiche 
Satigfeit beä marftarnteä erforbert, bie neben ber febroierigen 
unb 3eitraubenberen Rrbeit auf tebenSmittetpotyeiticbem ©ebiete 
au^geübt toerben mub, b^u^^ mehr entbehrt merben 
fann. ©ie öcbauftellung ber beanftanbeten ©bfefte au^ ben 
Sammlungen beg Wiener marttarntee tonnen mobt nur einen 
tteinen RuSfebnitt au^ biefer ^ontrotttätigteit geben; fie 3eigt 
aber immerhin, bab ficb intenfioen unb regetmäbigen 
^ontrotte noch immer oiete Rnftänbe oerfebiebenfter Rrt ergeben. 
Sie folt aber auch lehren, roaä ber ©efebäftSmann 311 Mn unb 
3U untertaffen bat, um ficb oor ©eanftanbungen 3u febüben 
unb coorauf ber Käufer fetbft 3U achten bat, um ficb »or Uber- 
Dorteitungen 3U beroabren. 
55 
ÖSim MUSEUM 
F angewandte KUNST 
WIEN
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.