MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Schlössern und Schlüsseln im k. k. österreichischen Museum in Wien

Schlüssel, römisch (Eisen). 
13 
Schlüssel, römisch (Eisen). 
200 vor Christo bis 500 nach Christo. 
74. Schlüssel, 15'5“ m lang, der Griff und Stiel vierkantig, konisch 
zulaufend, oben mit runder OefFnung, der Bart mit 
5 Zacken. Fundort Regensburg. 
75. — 15’5 cm lang, der Griff und Stiel vierkantig, breit, konisch 
zulaufend, der Bart mit 4 Zacken. Fundort Ober-Oesterreich. 
7fi. — 15"5 cm lang, der Griff vierkantig, oblong, oben mit runder 
Oeffnung, der Stiel viereckig, der Bart mit 4 Zacken. 
Fundort Ungarn. 
77. — ll’5 cm lang, der Griff und Stiel vierkantig, konisch zu 
laufend, oben die runde Oeffnung zerstört, wie auch der 
Bart. Fundort Zollfeld. (Geschenk des Herrn Rudolf Vogler, 
Klagenfurt.) 
78. Finger-Ringschlüssel, 4 0m lang, der Ring rund, dünn, 
viereckiger Stiel mit eingeschnittenen Ornamenten, der 
Bart mit 3 Zacken. Seltenes Stück. Fundort Ungarn 
79. Schlüssel, 22 c “‘ lang, mit rundem breitem Griffe; in die lange 
Oeffnung des Griffes wurde ein Stab von Eisen (Nr. 127) 
gesteckt, um einen Hebel zur Führung des Schlüssels zu 
bilden. Der runde Stiel nimmt gegen den Bart eine Biegung 
und verläuft sich viereckig, der Bart mit den 9 Zacken 
rechtwinklig eingebogen. Am Stiele befindet sich ein An 
satz mit einem Einschnitte, der zur Führung im Schlosse 
diente. Seltenes Stück. Fundort Zollfeld. 
8«. — 15'5 om lang, wie Nr. 79. Fundort Zollfeld. 
81. — 16 cm lang, der Griff und Stiel viereckig, oben ringförmige 
Oeffnung, den Bart bilden 2 Hfiken. Fundort unbekannt: 
82. — 15 c “ lang, der Griff und Stiel vierkantig, konisch zu 
laufend, die runde Oeffnung zerstört, der Bart mit 
4 Zacken. Fundort Augsburg. 
83. — 14'5 cm lang, der Griff' flach viereckig, mit ringförmiger 
Oeffnung, der Stiel viereckig, der Bart mit 5 Zacken. 
Fundort Ober-Oesterreicli. 
84. — 12'5 0m lang, der Griff und Stiel flach, mit runder Oeffnung, 
der Bart mit 2 Zacken. Fundort Ober-Oesterreich. 
85. — 13'5 cm lang, der Griff und Stiel flach und viereckig, mit 
runder Oeffnung, der mit dem Stiele gerade auslaufende 
Bart mit 2 Zacken. Seltenes Stück. Fundort Ingolstadt. 
89- — ll'5 cm lang, der Griff und Stiel vierkantig, konisch zu 
laufend, die runde Oeffnung zerstört, wie auch der Bart. 
Fundort Bregenz. 
8/. 19'5 cm lang, der Griff mit rundem Ringe, flach auslaufen- 
der Stiel, im Barte kleine Quadrate ausgeschnitten. Der 
Schlüsse] diente für ein Vorlegschloss. Fundort unbekannt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.