MAK

Full text: Katalog der Special-Ausstellung von Schlössern und Schlüsseln im k. k. österreichischen Museum in Wien

14 
Schlossriegel, römisch. 
Schlossriegel, römisch. 
400 vor Christo bis 500 nach Christo. 
88. Schlossriegel von Bronze, 4 cra lang, mit 6 zellenartigen 
Oeffnungen. Fundort Rom. (Geschenk des Herrn Hans 
Knöchel, Maler, Rom.) 
89. — — — 5'5 cm lang, mit 2 viereckigen und sternförmigen 
Oeffnungen. Fundort Rom. 
90. — von Eisen, 33'5 cm lang, 4'5 cm breit, mit 12 zellenartigen 
Oeffnungen. Seltenes Stück. Fundort Zollfeld. Der Riegel 
gehört zu Schlüssel Nr. 79. 
91. 92. Zwei Sehliesshaken von Bronze, 14 cm lang, 2 5 cm 
breit, von einer Truhe. Mit eingeschlagenen Ornamenten. 
Fundort Ungarn. 
93. Schlossriegel von Bronze, 8 cm lang, mit 5 zellenartigen 
Oeffnungen. Bemerkenswerth ist an dem Riegel die 
Reparatur mittelst Nieten. Fundort Rom. j t 
94. 6 om lang, die Oeffnungen theilweise zerstört. Fund 
ort Spalato. 
95. — 7.50m l ;V ng, mit einer länglichen Oeffnung. Fundort 
Ungarn. 
96. — -— — 6'5 cm lang, mit zerstörten Oeffnungen. Fundort 
Köln. 
97. — -— — 6 - 5 om lang, mit sternförmigen, an beiden Seiten 
oblongen Oeffnungen. Fundort Pola. 1 7 
98. - von Eisen, BO”“ lang, 3 cm breit, die zellenartigen 
Oeffnungen theilweise zerstört. Seltenes Stück. Fundort 
Zollfeld. 
99. — von Bronze, G cm lang, mit 7 zellenartigen Oeffnungen. 
Fundort Bregenz. 
10«. - — — 8 cm laug, mit 11 zelleuartigen Oeffnungen. Fundort 
Pompeji. 
101. — — — 4*5 cm lang (ein Theil fehlt), mit 6 dreieckigen 
Oeffnungen. Fundort Zollfeld. 
102 - von Eisen, 12 cm lang, mit vertieften Oeffnungen. 
Charakteristisch ist die Bearbeitung des Riegels, nur zu- 
saminengescliweisst. Fundort Zollfeld. (Geschenk der Frau 
Marie Kuttuig, Zollfeld.) 
103. — — — 8 om lang, mit 6 vertieften Oeffnungen. Fundort 
Ober-Oesterreicli. 
104 - von Bronze, 6'5 cm lang, die Oeffnungen theilweise 
zerstört. Fundort Wien. 
105. — — — 4'5 om lang, mit sternförmigen und 2 viereckigen 
Oeffnungen. Fundort Innsbruck. 
106. — von Eisen, 8 0m lang, mit 3 Oeffnungen. Fundort Cilli. 
i
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.