MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Schlössern und Schlüsseln im k. k. österreichischen Museum in Wien

.20 
Schlüssel, deutsch (Eisen). 13. Jahrhundert. 
177. Schlüssel, 18 cm lang, der Griff viereckig, mit rundem Stiele, 
im flachen Barte ein kreuzförmiger und zwei einfache 
Einschnitte. Fundort Bingen am Rhein, in der Nähe des 
Mänsethurmes. (Geschenk des Herrn A. Einste, Buch 
händler, Wien.) - 
178. — 23’5 0m lang, der Griff quadratisch, mit vierecldg-em 
Stiele, im flachen Barte verschiedene Einschnitte. Fundort 
Admont. 
17t». — 17'5 om lang, der Griff viereckig, mit viereckigem Stiele, 
im flachen Barte drei Einschnitte. Fundort Laibach. 
180 — 25 0m lang, der Griff quadratisch, mit rundem Stiele, der 
Bart zerstört. Fundort Spital a. d. Drau. 
181. — 21 cm lang, der Griff viereckig, mit viereckigem Stiele, 
im flachen Barte Kreuzeinschnitt. Fundort W eissenbnch 
am Attersee. (Geschenk des Herrn J. Hartmann, Weissen- 
bacli.) 
1S2. — 23 om lang, der Griff fehlt, der Stiel rund, in der Mitte 
des Bartes Kreuzeinschnitte, oben und unten einfach ein 
geschnitten. Fundort Hall in Tirol. 
ISS. — 6'5 cra lang, der Griff quadratisch, mit viereckigem Stiele, 
der Bart verschiedenartig eingeschnitten. Fundort Ober- 
Oesterreich. 
184. — 9’5 cm lang, der Griff viereckig, mit rundem Stiele, im 
Barte vier einfache Einschnitte. Fundort Nürnberg. 
185. -— 13 cm lang, der Griff trapezförmig, mit viereckigem Stiele, 
der Bart zweifach eingeschnitten. Fundort Augsburg. 
180. — 8'5 0m lang, der Griff viereckig, mit rundem Stiele, im 
Bart fünf einfache Einschnitte. Fundort Bregenz. 
187. — 13 cm lang, der Griff viereckig, mit Ausläufen an den 
Enden, der Stiel viereckig, im Barte vier einfache Ein 
schnitte. Fundort Traunstein. 
188. — 10'5“ m lang, der Griff trapezförmig, mit viereckigem 
Stiele, im Barte zwei Einschnitte. Fundort Schärdig am Inn. 
188«. — 13.5cm lang, der Griff viereckig, mit Ausläufen an den 
Enden, der Stiel rund, ein kleines rundes Gesenke, in 
den Bart kreuzförmig eingeschnitten. Fundort Ulm. 
ISO. — 12 cm lang, wie Nr. 188«. Im Bart Einschnitte. Fundort 
Ulim 
100. — 15.5cm lang, mit viereckigem Griffe und Stiele, der 
wellenförmige Bart fünffach eingeschnitten. Fundort 
Regensburg. 
101 — l().5cm lang, mit viereckigem Griffe, an den Enden Blatt 
ansätze, rundes einfaches Gesenke, der Bart theihveise 
zerstört. Fundort Köln. 
102. — 6 cra lang, wie Nr. 191. Der Bart einfach eingeschnitten. 
Fundort Prag.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.