MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Schlössern und Schlüsseln im k. k. österreichischen Museum in Wien

30 
Schlüssel (Eisen). 1500 bis 1600. 
317. Schlüssel, deutsch, ll'5 cm lang, rundes hohles Rohr, der runde 
Griff mit. kreisförmigen Ornamenten eingesprengt, das 
Gesenke rund, der Bart einfach eingeschnitten, 
318 — deutsch, 9’5 om lang, rundes hohles Rohr, der runde Griff 
mit Fischblasen-Ornamenten eingesprengt, das Gesenke 
kugelförmig, im Barte einfache Einschnitte. (Geschenk des 
Herrn Dr. Josef Pfab, k. k. Hof-Zahnarzt, Wien.) 
310. ■— deutsch, 10 om lang, rundes hohles Rohr, der ovale Griff mit 
rosettenförmiger Musterung eingesprengt, rundes Gesenke, 
im Barte einfach eingeschnitten. (Geschenk des Herrn Carl 
Mayerhofer, k. k. Hofopernsänger, Wien.) 
320. — deutsch, 13'5 cm lang, achteckiges hohles Rohr, profilirtes. 
Gesenke, der Griff rund, mit Kreismusterung eingesprengt, 
im Barte kreuzförmig eingeschnitten. 
321. — deutsch, 12 0m lang, rundes hohles Rohr, der runde Griff 
mit Maasswerk-Ornamenten eingesprengt, das GeSenke 
kugelförmig, im Barte verschiedene Einschnitte. 
322. — italienisch, ll'5 om lang, wie Nr. 321. 
323 bis 333. — deutsch, 10 bis 13'5 cm lang, wie Nr. 321. 
336. — ungarisch, 10 cm lang, rundes holdes Rohr, der Griff 
geschweift, mit Schnecken-Oniamenten eingesprengt, ein 
faches Gesenke und Bart, 
337. — ungarisch, 10 om lang, rundes hohles Rohr, der runde 
Griff mit Sternmustorung eingesprengt, einfaches Gesenke 
und Bart. (Nr. 336 und 337 Geschenke des Herrn Ignaz 
Spöttl, Historienmaler, Wien.) Beide Stücke von roher 
Bearbeitung. 
338. — deutsch, 16'5 0m lang, rundes hohles Rohr, rundes Ge 
senke, der runde Griff mit Stern- und Eiscliblasen-Orna- 
menten eingesprengt, im Barte kreuzförmig eingeschnitten. 
Schlüssel (Eisen). 
1500 bis lßOO. 
Die Schlüssel des 16. Jahrhunderts erreichen in der O'rna- 
mentätion, wie auch in den verschiedenen technischen Ausarbei 
tungen das Vollendetste und erregen unsere gerechte Bewun 
derung. An Nr. 339 bis 344 und 357 sind die geschnittenen, ge- 
punzten und gravirten Arbeiten, die feinen präcisen Einschnitte in 
den Bärten, die verschiedenen Fafonnirungen der Schlüsselröhren 
sehr beachtenswert!!. Jedes Stück ist für sich harmonisch abge 
schlossen, jeder Einzeltheil in seiner Eigenthümlichkeit hervor- 
geho'ben. Das Ganze kennzeichnet sich als eigene freie Erfindung 
des Verfertigers.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.