MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Schlössern und Schlüsseln im k. k. österreichischen Museum in Wien

Schlösser. 
55 
für die Mittelfalle geschweift uucl gravid, das Eiugericht mit 
fünf sternförmigen Richtscheiben, die Aufhaltungsfeder mit 
Drücker befindet sich hinter dem Vorderstudel, sämmt- 
liche Schlosstlieile sind verschraubt. Dazu Schlüssel Nr. 360. 
Um 1620. 
4#. Thürschloss von Eisen, 62 cra lang, 15 cm und 23 cm breit, das 
Schlossblech ausgeschnitten und gravirt, die gewundenen 
Federn und die Wechsel sind mit einer geschweiften Platte 
von graviden Arabesken überdeckt, am Vorder- und Hinter- 
s'tudel befinden sich die Aufhaltskloben, die mit reicher Gra- 
virung versehen sind und delphinartig auslaufen, womit die 
zwei gespaltenen deutschen Riegel festgehalten werden, der 
Blindschlüssel mit Voluten, das Eingericht enthält sechs 
Richtscheiben, von einer Kuppel bedeckt, sämmtliche Schloss- 
tlieile sind verschraubt, die Schraubengänge wurden ge 
locht, eine besonders schwierige Arbeit, das Schloss mit 
dem Schlüssel Nr. 357 ist ein Meisterwerk ersten Ranges. 
Ende des 16. Jahrhunderts. 
50. deutsch, 42 cm lang, 12 cm und 20‘5 cm breit, der Mechanis 
mus mit ausgeschnittenen gravirten Arabesken, auf blau ange 
laufenem Eisenblech überdeckt, mit vier deutschen neben 
einander laufendenRiegeln, der Blindschlüssel geschweift und 
gravirt; das Eingericht enthält sechs Richtscheiben. Um 1600. 
51. deutsch, 37 cm lang, 25 cm breit, das Schlossblech ausge 
schnitten und gravirt mit Arabesken, der Mechanismiis 
wird von einem geschweiften Schlosskasten umgeben, die 
vier Klappriegel und die verschiedenen Schlagfedern werden 
mit Schrauben von Eisen festgehalten, das Eingericht 
enthält zwei Richtscheiben mit schrägen Besatzungen. Dazu 
Schlüssel Nr. 354. Um 1620. 
52. Kastenschloss von Eisen, deutsch, 25'5 cm lang, 10 cm und 
I5 cm breit, der Mechanismus von einem geschweiften 
Schlosskasten umgeben, mit fünf deutschen Riegeln, ^ die 
Schlagfedern und Wechsel mit Schrauben von Eisen fest 
gehalten, der Mechanismus ist äusserst sorgfältig und 
complicirt gearbeitet, das Eingericlit enthält fünf stern 
förmige Richtscheiben, von besonderer Arbeit. Um 1620. 
Die Schlösser von Nr. 44 bis 53 sind wahrscheinlich Meister 
stücke, da jeder Theil mit besonderer Sorgfalt bearbeitet und orna- 
mentirt wurde. 
53. Truhenschloss von Eisen, deutsch, 47 cm lang, 13 cm breit, 
mit einfachen Klappriegeln und Schlagfedern. Mitte 
des 17. Jahrhunderts. 
54. Thür schloss von Eisen, deutsch, 28'5 cm lang, 7*5 cm breit, 
mit einer geschweiften Spange zur Befestigung an die 
Thür, an der Platte verschlungene Ornamente, aus Eisen 
stäben geschmiedet. Mitte des 17. Jahrhunderts.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.