MAK

Volltext: Das Biegen des Holzes, ein für Möbelfabrikanten, Wagen- und Schiffbauer wichtiges Verfahren

ein weiterer Fortschritt ausgeschlossen, man stand vor einem 
unlösbaren Problem. Sobald die Schiene oder Stange eine ge 
wisse Dicke erlangt, bricht sie beim Biegen auf der Aussen- 
oder Konvexseite der Krümmung. 
Bei dem Biegen eines Körpers bleibt nur eine Faser 
schichte in ihrer ursprünglichen Länge. Diese, die sogenannte 
„neutrale“ Schicht, liegt bei symmetrisch gestalteten Körpern, 
Stäben, Platten, Walzen in der Mitte der Dicke. Alle über 
der neutralen Schicht und alle unter ihr liegenden Fasern 
werden entweder gestreckt, ausgedehnt, verlängert, oder ge 
staut, zusammengedrückt, verkürzt, und zwar werden die 
gegen die konvexe oder erhabene Seite der Krümmung zu 
liegenden verlängert, die gegen die konkave oder hohle Seite 
zu situirten Fasern verkürzt. 
Die an der Oberfläche des Körpers, sei es nun auf der 
konvexen oder konkaven Seite befindlichen Fasern werden am 
meisten gespannt, gestreckt, beziehungsweise gestaut. Die 
Gefahr des Bruches ist also an der Oberfläche am grössten, 
und in der That beginnt fast immer das Zersplittern des Hol 
zes an einer der Oberflächen. Der gewöhnliche Fall ist der, 
dass dieses Zersplittern an der konvexen Oberfläche eintritt 
und sich von hier in das Innere fortsetzt. Die gestauten 
Theile des Holzes dagegen bleiben zumeist intakt. Diese Er 
scheinung konnte Thonet, welcher mit seinen Söhnen ge 
meinschaftlich in der Werkstätte arbeitete und das Biegen der 
Holztheile hinter verschlossenen Thiiren besorgte, während 
nur die accessorischen und Vollendungsarbeiten gedungenen 
Handwerkern anvertraut wurden, nicht entgehen. Sein Streben 
musste demnach darauf gerichtet sein, die Streckung der Fa 
sern oder doch deren Folgen in irgend einer Weise zu ver 
hindern. Jahrelange Bemühungen und Versuche der verschie 
densten Art hatten dieses eine Ziel. 
Man war sich klar, dass in dem Momente, in welchem 
es gelang, das Splittern des Holzes an der konvexen Seite 
der Biegung mit Sicherheit hintanzuhalten, auch ein völliger 
Umschwung in der ganzen Industrie eintreten müsse. 
Man glaubte dieses ersehnte Ziel durch die dem Biegen 
vorangehende Behandlung zu erreichen. Gewiss ist eine solche
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.