MAK

Volltext: Das Biegen des Holzes, ein für Möbelfabrikanten, Wagen- und Schiffbauer wichtiges Verfahren

31 
der gebogenen Form, ohne jedoch dem Trocknen ein bedeu 
tendes Hinderniss in den Weg zu legen; da die Luft von allen 
Seiten ziemlich ungehindert zutreten kann. 
Diese Maschine wird mit Vortheil zum Biegen stärkerer 
Holzstücke wie von Schiffsknieen und zum Biegen von Rücken 
lehnen für Stühle und andere schwächere Gegenstände be 
nutzt und da weder das Trocknen des gebogenen Holzes mit 
Schwierigkeiten verknüpft, noch die Nothwendigkeit vorhan 
den ist, die Maschine still stehen zu lassen, um das T rocknen 
eines gebogenen Stückes abzuwarten, so kann eine bedeutende 
Menge Arbeit damit verrichtet werden, während das Anschaffen 
der Einsätze nur mit geringen Kosten verknüpft ist. 
Eine Modifikation der Dav i dsou 'sehen Maschine, welche 
aus Taf H, Fig. 13, wohl ohne nähere Erläuterung klar ist, 
möge der Vollständigkeit halber auch hier erwähnt werden. 
Thonet verwendet verschiedene Systeme von Holzbieg- 
Maschineu, die sich keinem der beschriebenen Mechanismen 
genau unterordnen lassen, jedoch die eine oder andere Aehn- 
lichkeit mit den beschriebenen Einrichtungen haben. 
Schlusswort. 
Eine sehr erhebliche und belangreiche Verwendung des 
Holzbiegens dient dem Wagenbau. Das Holz der Carya alba, 
des Hickory-Nussbaumes, ein unserem Eschenholze in seinen 
technischen Eigenschaften verwandter Rohstoff, eignet sich 
vorzüglich zum Biegen und vermöge seiner sonstigen Beschaffen 
heit zum Baue von Wagenrädern. Amerika hat Dank diesem 
Materiale eine sehr bedeutende Produktion von gebogenen Rad 
felgen aus Hickory-Holz und exportirt davon enorme Quanti 
täten nach Europa. Sowohl in Amerika als auch in Europa 
werden aus Eschenholz Radfelgen gebogen. 
Ueberhaupt macht der Wageubau allerlei Anwendung 
vom Biegen des Holzes. So sind die Gabeltheile bei einspän 
nigen Fuhrwerken, die gewölbten Wände des Wagenkastens, -
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.